Red Bull obenauf
Webber schnappt Vettel die Pole-Position weg
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 08:45 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Okt 2012 / 10:58 Uhr
Mark Webber holt sich die Pole-Position.
Mark Webber holt sich die Pole-Position.

Red Bull gibt im Qualifying zum GP in Südkorea den Ton an. Auf der Pole-Position steht aber Mark Webber und nicht Sebastian Vettel.

Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
1 Meldung im Zusammenhang
Vettel, der die Trainings in Yeongam dominiert hatte und der grosse Favorit für die Bestzeit im Qualifying gewesen war, musste sich seinem Teamkollegen Webber um 74 Tausendstel geschlagen geben. Der Deutsche verpasste so seine 35. Pole-Position der Karriere. Für Red Bull ist es die zweite Frontreihe in dieser Saison. Die Premiere für den österreichisch-britischen Rennstall hatte es vor einer Woche in Suzuka gegeben.

Hinter Webber und Vettel Aufstellung nehmen werden am Sonntagmorgen um 8.00 Uhr Schweizer Zeit Lewis Hamilton und WM-Leader Fernando Alonso. Für beide wäre der Arbeitstag beinahe schon nach 20 Minuten zu Ende gewesen. Sie pokerten hoch und schafften als 16. und 17. gerade noch den Vorstoss in die zweite Runde.

Sauber verpasst Top Ten

Das Sauber-Duo schnitt in etwa so ab, wie man es nach den Trainingseindrücken vom Freitag hatte erwarten dürfen. Sergio Perez verpasste das Finale der besten zehn um lediglich 24 Tausendstel und wurde Zwölfter, Kamui Kobayashi klassierte sich unmittelbar hinter dem Mexikaner im 13. Rang.

Beide hatten an Peter Saubers 69. Geburtstag Pech, da sie - nach einem Unfall von Daniel Ricciardo - auf der letzten und entscheidenden Runde wegen einer gelben Flagge vom Gas gehen mussten. Die neue Teamchefin Monisha Kaltenborn attestierte beiden Fahrern eine gute Leistung, die nicht belohnt worden sei.

Ebenfalls die finale Ausmarchung um die Pole-Position verpasst hat Jenson Button, für den es lediglich zu Platz 11 reichte.

Startaufstellung:
1 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1:37,242 (207,873 km/h). 2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,074 Sekunden zurück. 3 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,227. 4 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,292. 5 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 0,383. 6Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,642. 7 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,692. 8 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,024. 9 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,119. 10 Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,271.

Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 12 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 13 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. 14 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 15 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mark Webber realisiert zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Malaysia die erste Bestzeit. Der Australier bleibt im ... mehr lesen
Der Australier bleibt im ersten freien Training in Sepang knapp vor Kimi Räikkönen.
Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
Giedo van der Garde hat mit einem Stammplatz gerechnet.
Giedo van der Garde hat mit einem Stammplatz gerechnet.
Streit um Ausbootung  Der Holländer Giedo van der Garde klagt wie erwartet gegen das Formel-1-Team Sauber. Er ist der Meinung, sich im Vorjahr mit dem Rennstall aus Hinwil auf ein fixes Cockpit für 2015 geeinigt zu haben. 
Rat der Ärzte  Nach seinem heftigen Unfall bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona vor zehn Tagen wird ...  
Fernando Alonso lässt sich mit dem Comeback Zeit.
Alonso meldet sich nach Unfall zu Wort Fünf Tage nach seinem heftigen Unfall bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona hat sich Fernando Alonso ...
Alonso meldet sich erstmals zu Wort.
Fernando Alonso durfte nach seinem Horror-Unfall das Spital verlassen.
Alonso konnte das Spital verlassen Drei Tage nach seinem heftigen Unfall bei den Formel-1-Testfahrten konnte Fernando Alonso das Spital in Barcelona verlassen.
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -4°C 2°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -4°C 5°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -3°C 4°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -3°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf -1°C 10°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten