Red Bull obenauf
Webber schnappt Vettel die Pole-Position weg
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 08:45 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Okt 2012 / 10:58 Uhr
Mark Webber holt sich die Pole-Position.
Mark Webber holt sich die Pole-Position.

Red Bull gibt im Qualifying zum GP in Südkorea den Ton an. Auf der Pole-Position steht aber Mark Webber und nicht Sebastian Vettel.

1 Meldung im Zusammenhang
Vettel, der die Trainings in Yeongam dominiert hatte und der grosse Favorit für die Bestzeit im Qualifying gewesen war, musste sich seinem Teamkollegen Webber um 74 Tausendstel geschlagen geben. Der Deutsche verpasste so seine 35. Pole-Position der Karriere. Für Red Bull ist es die zweite Frontreihe in dieser Saison. Die Premiere für den österreichisch-britischen Rennstall hatte es vor einer Woche in Suzuka gegeben.

Hinter Webber und Vettel Aufstellung nehmen werden am Sonntagmorgen um 8.00 Uhr Schweizer Zeit Lewis Hamilton und WM-Leader Fernando Alonso. Für beide wäre der Arbeitstag beinahe schon nach 20 Minuten zu Ende gewesen. Sie pokerten hoch und schafften als 16. und 17. gerade noch den Vorstoss in die zweite Runde.

Sauber verpasst Top Ten

Das Sauber-Duo schnitt in etwa so ab, wie man es nach den Trainingseindrücken vom Freitag hatte erwarten dürfen. Sergio Perez verpasste das Finale der besten zehn um lediglich 24 Tausendstel und wurde Zwölfter, Kamui Kobayashi klassierte sich unmittelbar hinter dem Mexikaner im 13. Rang.

Beide hatten an Peter Saubers 69. Geburtstag Pech, da sie - nach einem Unfall von Daniel Ricciardo - auf der letzten und entscheidenden Runde wegen einer gelben Flagge vom Gas gehen mussten. Die neue Teamchefin Monisha Kaltenborn attestierte beiden Fahrern eine gute Leistung, die nicht belohnt worden sei.

Ebenfalls die finale Ausmarchung um die Pole-Position verpasst hat Jenson Button, für den es lediglich zu Platz 11 reichte.

Startaufstellung:
1 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1:37,242 (207,873 km/h). 2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,074 Sekunden zurück. 3 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,227. 4 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,292. 5 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 0,383. 6Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,642. 7 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,692. 8 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,024. 9 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,119. 10 Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,271.

Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 12 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 13 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. 14 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 15 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mark Webber realisiert zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Malaysia die erste Bestzeit. Der Australier bleibt im ... mehr lesen
Der Australier bleibt im ersten freien Training in Sepang knapp vor Kimi Räikkönen.
Formel-1-Rennen in Valencia - hinter den Kulissen ging es nicht mit rechten Dingen zu und her.
Formel-1-Rennen in Valencia - hinter den Kulissen ging es nicht mit ...
Scheinfirma als Veranstalter?  Die Formel-1-Rennen in Valencia in der Zeit von 2008 bis 2012 waren nach Erkenntnissen der spanischen Staatsanwaltschaft von massiven finanziellen Unregelmässigkeiten begleitet. 
Bayrische Landesbank  Im Streit über den Besitzerwechsel der Formel 1 vor acht Jahren hat deren Chef Bernie ...
Keine guten Schlagzeilen über Bernie Ecclestone.
Ex-Toro-Rosso-Pilot  Ferrari hat sein Fahrer-Team für die kommende Formel-1-Saison weiter ausgebaut. Der neue Arbeitgeber des vierfachen Weltmeisters Sebastian Vettel (De) verpflichtete Jean-Eric Vergne aus Frankreich als Testpiloten.  
Ecclestone bleibt. (Archivbild)
Inhaber der Rechte  Das luxemburgische Finanzunternehmen CVC Capital Partners bestätigt als Inhaber der Rechte an der Rennserie den 84-jährigen Briten ...  
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2632
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2632
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2632
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 0°C 2°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -0°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 0°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 11°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten