Weg für UNO-Tribunal frei
publiziert: Samstag, 30. Apr 2005 / 22:41 Uhr

New York/Phnom Penh - Mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Ende der Gewaltherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha ist der Weg für ein UNO-Tribunal zur Bestrafung der ehemaligen Anführer frei. Das Gericht soll seine Arbeit im kommenden Jahr aufnehmen.

Der kambodschanischen Ministerpräsidenten Hun Sen.
Der kambodschanischen Ministerpräsidenten Hun Sen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die notwendigen Gelder für die Finanzierung der Prozesse seien bei den Vereinten Nationen (UNO) eingegangen, teilte die UNO mit. Das Sondergericht zielt auf ranghohe Vertreter der ultramaoistischen Roten Khmer, deren systematischem Morden zwischen 1975 und 1979 rund zwei Millionen Menschen zum Opfer fielen.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan habe den kambodschanischen Ministerpräsidenten Hun Sen vom Eingang der benötigten Summe informiert, hiess es in einer Erklärung der UNO.

Die Zahlungen und Zusagen liegen laut UNO bereits bei mehr als 40 Millionen Dollar (knapp 48 Millionen Franken). Insgesamt werden 56,3 Millionen Dollar für das Tribunal benötigt, 13 Millionen Dollar will Kambodscha aufbringen.

Terrorherrschaft

Die ultramaoistischen Roten Khmer begannen ihre Terrorherrschaft 1975 und trieben im Namen der Utopie einer Gesellschaft von Bauern und Landarbeitern die Millionen Menschen aus den Städten des Landes. Rund zwei Millionen Menschen starben durch Folter, Erschöpfung und Hunger.

Nur zwei der früheren Führer der Roten Khmer sind in Haft, die übrigen sind auf freiem Fuss. Darunter sind unter anderem der 78-jährige Nuon Chea und der 76-jährige Ieng Sary, die nach dem 1998 verstorbenen Anführer Pol Pot die Nummer zwei und drei der Roten Khmer waren und als wahrscheinliche Angeklagte des neuen Gerichtshofs gelten.

Das Prozedere für die Prozesse war im vergangenen Jahr nach mehrjährigen Verhandlungen in einem Abkommen zwischen UNO und Kambodscha festgelegt worden. Das Tribunal besteht aus Sonderkammern innerhalb der kambodschanischen Justiz.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Vorverhandlungen des Tribunals fanden bereits im Frühjahr statt. (Archivbild)
Phnom Penh - In Kambodscha ist ... mehr lesen
Phnom Penh - In Kambodscha sind zwei weitere Vertreter der ehemaligen Führung ... mehr lesen
Ieng Sary kann nicht mehr wegen Völkermords angeklagt werden. (Archivbild)
Nuon Chea während seiner Zeit bei der Roten Khmer.
Pailin - In Kambodscha ist die einstige Nummer Zwei der kommunistischen Roten Khmer, Nuon Chea, wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt worden. Das teilte das ... mehr lesen
Phnom Penh - Zum 30. Jahrestag ... mehr lesen
Pol Pot verstarb im April 1998 in seinem Dschungelversteck.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen   1
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten