Weisser-Hai-Urahn gefährlichster Fleischfresser
publiziert: Montag, 4. Aug 2008 / 22:55 Uhr

Sydney - Der gefährlichste Fleischfresser der Geschichte war ein ausgestorbener Vorfahre des Weissen Hais: Er schlug seine messerscharfen Zähne mit einer Kraft von 10,8 bis 18,2 Tonnen in seine Beute.

Der Carcharodon megalodon besass eine Länger von bis zu 16 Meter. (Archivbild)
Der Carcharodon megalodon besass eine Länger von bis zu 16 Meter. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Damit war er damit bis zu sechsmal so stark wie der berüchtigte Tyrannosaurus rex (3,1 Tonnen). Das haben Wissenschaftler der University of New South Wales im australischen Sydney berechnet.

Der Weisse Hai besitze mit bis zu 1,8 Tonnen vermutlich auch heute noch die stärkste Beisskraft aller lebenden Tiere, sagte Studienautor Steve Wroe. Zum Vergleich: Ein grosser afrikanischer Löwe kann etwa 560 Kilogramm Beisskraft vorweisen, während Menschen höchstens mit 80 Kilogramm zubeissen.

Die Forscher nutzten für die Berechnung der Beisskraft des Weissen Hais ein Computermodell, in das anatomische und biomechanische Daten des Schädels, des Kiefers und des Muskelgewebes eines 2,4 Meter langen Exemplars einflossen.

Rund 100 Tonnen schwer

«Die Natur hat dieses Raubtier mit mehr als genug Beisskraft ausgestattet, um grosse und potenziell gefährliche Beute zu töten und zu fressen», sagte Wroe. «Hinzu kommt, dass seine extrem scharfen, gezackten Zähne relativ wenig Kraft benötigen, um sich durch dicke Haut, Fett und Muskulatur zu schlagen.»

Das gleiche Verfahren nutzten die Forscher auch für den Carcharodon megalodon, den mit bis zu 16 Metern Länge und einem Gewicht von 100 Tonnen rund 30 Mal so schweren Vorfahren des Weissen Hais.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Häufung der Fälle ist ungewöhnlich. (Archivbild)
Sydney - Ein Hai hat einen 15 Jahre ... mehr lesen
Brüssel - Vom Fischfang bedrohte ... mehr lesen
Von den Haien geht keine grosse Gefahr aus.
Sowas soll schwimmen können?
100 Tonnen auf 16 Meter ergibt etwas mehr als sechs Tonnen pro Meter!
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld stellt das vertraute und doch in Vielem rätselhafte Tier genauer vor. mehr lesen  
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten