Weissrussland lässt Regierungskritiker frei
Weissrussischer Ex-Präsidentenkandidat Neklajew aus Haft entlassen
publiziert: Sonntag, 30. Jan 2011 / 08:46 Uhr
Wladimir Neklajew wurde nach sechs Wochen Haft aus dem Gefängnis entlassen. (Symbolbild)
Wladimir Neklajew wurde nach sechs Wochen Haft aus dem Gefängnis entlassen. (Symbolbild)

Minsk - Die autoritäre Führung in Weissrussland hat nach wochenlangem Druck von EU-Staaten den Ex-Präsidentenkandidaten Wladimir Neklajew aus der Haft entlassen. Der Gegner von Präsident Alexander Lukaschenko verliess das Gefängnis am Samstag nach sechs Wochen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das teilte der Anwalt Neklajews nach Angaben von Medien in Minsk mit. Auch die ebenfalls am Tag der umstrittenen Präsidentenwahl am 19. Dezember festgenommene Journalistin Irina Chalip von der regierungskritischen Moskauer Zeitung «Nowaja Gaseta» kam wieder auf freien Fuss.

Neklajew und Chalip stehen aber weiter unter Hausarrest. Chalip wurde von weissrussischen Sicherheitskräften bewacht und äusserte sich zunächst nicht.

EU droht mit Kontensperrungen

Die Europäische Union und die USA hatten von Lukaschenko, den seine Gegner als «Europas letzten Diktator» bezeichnen, die umgehende Freilassung der Regierungskritiker gefordert.

Die EU-Aussenminister wollen an diesem Montag in Brüssel gegen die Ex-Sowjetrepublik neue Sanktionen beschliessen. Dabei geht es auch um die mögliche Sperrung von Konten. Gegen Lukaschenko und 35 Regierungsvertreter gilt bereits ein bis zum 31. Oktober 2011 befristetes, derzeit aber ausgesetztes EU-Einreiseverbot.

Lukaschenko droht mit Gegenmassnahmen

Diese Reisebeschränkungen sollen auf weitere Funktionäre ausgeweitet werden. Für den Fall von Sanktionen hat Lukaschenko scharfe Gegenmassnahmen angekündigt. Noch am vergangenen Donnerstag hatte er aber gesagt, dass er keine Angst vor Strafmassnahmen habe.

Ungeachtet von Massenprotesten hatte sich Lukaschenko bei der Wahl im Dezember nach 16 Jahren Amtszeit erneut zum Sieger erklären lassen. Aus Protest gegen die Wahl hatten Vertreter der EU und der USA die vierte Amtseinführung von Lukaschenko boykottiert.

Lukaschenko hatte Deutschland und Polen vorgeworfen, seinen Sturz zu planen. Berlin und Warschau hatten dies zurückgewiesen. Etwa 30 weissrussische Regierungsgegner sitzen wegen dieses angeblichen Putschversuches im Gefängnis. Ihnen drohen lange Haftstrafen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Minsk - Rund viereinhalb Monate nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl ... mehr lesen
Lukaschenko lässt seine politischen Gegner verprügeln und festnehmen.
Alexander Lukaschenko.
Strassburg/Minsk - Unter dem ... mehr lesen
Minsk - Zwei Wochen nach seiner brutalen Festnahme durch die Polizei der ... mehr lesen
Die Regierung in Minsk lässt einen Teil der Festgenommen frei.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten