Behörden-Sites lahmgelegt
Weiter Hacker-Angriffe in Schweden
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 19:35 Uhr
Die Anonymous-Bewegung kennt keine festen Strukturen. (Symbolbild)
Die Anonymous-Bewegung kennt keine festen Strukturen. (Symbolbild)

Stockholm - Hacker haben ihre Internet-Attacken gegen schwedische Behörden und Banken fortgesetzt. Am Freitagnachmittag wurden unter anderem die Internet-Auftritte von Schwedens Zentralbank, des Reichstages, des Polizeigeheimdienstes Säpo, der Staatsanwaltschaft und anderer Behörden zeitweise lahmgelegt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ein maskierte Sprecher der Hacker-Bewegung Anonymous hatte die Angriffe in einem YouTube-Video angekündigt. Zur Begründung meinte er, die schwedischen Behörden hätten mit ihren Razzien gegen Plattformen zum Herunterladen von Filmen und anderen Inhalten mit der Bittorrent-Technik «Zensur ausgeübt». Dadurch seien Internetdienste wie Pirate Bay blockiert worden.

Er sagte weiter: «Wir sehen das als Verbrechen gegen die Informationsfreiheit. Deshalb haben wir als Protest Websites der Regierung und ihrer Verbündeten lahmgelegt.»

Schon seit Anfang der Woche hatten die Hacker mehrfach durch massive Überlastungsangriffe von aussen (DDoS-Attacken) Server in Schweden zeitweise blockiert. Die meisten der Betroffenen wie etwa der Geheimdienst Säpo bestätigten die Attacken als Ursache der Störungen.

Mit Attacken «gerechnet»

Ein Sprecher der Reichsbank meinte im Internetportal aftonbladet.se, dass man nach den betont harten Drohungen von Anonymous mit umfassenderen Störungen gerechnet habe. In einem Anonymous-Video von Donnerstag waren die bislang umfassendsten Attacken angekündigt worden.

Anhänger der Anonymous-Bewegung, die keine festen Strukturen kennt, nutzen bevorzugt das Chat-System IRC (Internet Relay Chat), um sich zu Aktionen zu verabreden. In einem dieser Chat-Räume wurde am Freitagnachmittag zu neuen DDoS-Attacken auf die Webseite der schwedischen Polizei sowie zu weiteren Angriffen am Samstag aufgerufen.

Dabei werden mit speziellen Programmen Unmengen sinnloser Datenanfragen über das Internet zu dem Angriffsziel geschickt, so dass die Webseite lahmgelegt wird. «Wir sind Anonymous. Wir vergessen nicht», schrieb ein Teilnehmer zu dem Aufruf.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Mitarbeiter von EU-Digitalkommissarin Neelie Kroes sind offenbar während ... mehr lesen
Der Hackerangriff sei einer von etlichen Regelverstössen, der die «raue» Realität der politischen Verhältnisse in Aserbaidschan verdeutliche. (Symbolbild)
Die Attacke beschränkte sich auf die externe Website. (Symbolbild)
Stockholm - Schwedische Webseiten unter Dauerbeschuss: Aufgebrachte Hacker haben am Donnerstag zum wiederholten Mal in dieser Woche Webseiten schwedischer Behörden und Unternehmen ... mehr lesen
Stockholm - Unternehmen und ... mehr lesen
Anhänger von Julian Assange organisieren sich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das ...
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Ransomware-Leitfaden von ESET.
Ransomware wird immer populärer - ESET-Ratgeber gibt Privatanwendern & Unternehmen Tipps an die Hand  Der europäische Security-Software-Hersteller ESET veröffentlicht einen kostenfreien Leitfaden zum Schutz vor heimtückischen Erpressungs-Trojanern wie TeslaCrypt ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter viele Gewitter
Bern 13°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Luzern 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Gewitter mit Hagelrisiko
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten