Weiter Hacker-Angriffe in Schweden
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 19:35 Uhr
Die Anonymous-Bewegung kennt keine festen Strukturen. (Symbolbild)
Die Anonymous-Bewegung kennt keine festen Strukturen. (Symbolbild)

Stockholm - Hacker haben ihre Internet-Attacken gegen schwedische Behörden und Banken fortgesetzt. Am Freitagnachmittag wurden unter anderem die Internet-Auftritte von Schwedens Zentralbank, des Reichstages, des Polizeigeheimdienstes Säpo, der Staatsanwaltschaft und anderer Behörden zeitweise lahmgelegt.

Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
3 Meldungen im Zusammenhang
Ein maskierte Sprecher der Hacker-Bewegung Anonymous hatte die Angriffe in einem YouTube-Video angekündigt. Zur Begründung meinte er, die schwedischen Behörden hätten mit ihren Razzien gegen Plattformen zum Herunterladen von Filmen und anderen Inhalten mit der Bittorrent-Technik «Zensur ausgeübt». Dadurch seien Internetdienste wie Pirate Bay blockiert worden.

Er sagte weiter: «Wir sehen das als Verbrechen gegen die Informationsfreiheit. Deshalb haben wir als Protest Websites der Regierung und ihrer Verbündeten lahmgelegt.»

Schon seit Anfang der Woche hatten die Hacker mehrfach durch massive Überlastungsangriffe von aussen (DDoS-Attacken) Server in Schweden zeitweise blockiert. Die meisten der Betroffenen wie etwa der Geheimdienst Säpo bestätigten die Attacken als Ursache der Störungen.

Mit Attacken «gerechnet»

Ein Sprecher der Reichsbank meinte im Internetportal aftonbladet.se, dass man nach den betont harten Drohungen von Anonymous mit umfassenderen Störungen gerechnet habe. In einem Anonymous-Video von Donnerstag waren die bislang umfassendsten Attacken angekündigt worden.

Anhänger der Anonymous-Bewegung, die keine festen Strukturen kennt, nutzen bevorzugt das Chat-System IRC (Internet Relay Chat), um sich zu Aktionen zu verabreden. In einem dieser Chat-Räume wurde am Freitagnachmittag zu neuen DDoS-Attacken auf die Webseite der schwedischen Polizei sowie zu weiteren Angriffen am Samstag aufgerufen.

Dabei werden mit speziellen Programmen Unmengen sinnloser Datenanfragen über das Internet zu dem Angriffsziel geschickt, so dass die Webseite lahmgelegt wird. «Wir sind Anonymous. Wir vergessen nicht», schrieb ein Teilnehmer zu dem Aufruf.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Mitarbeiter von EU-Digitalkommissarin Neelie Kroes sind offenbar während einer Konferenz für Internetsicherheit in ... mehr lesen
Der Hackerangriff sei einer von etlichen Regelverstössen, der die «raue» Realität der politischen Verhältnisse in Aserbaidschan verdeutliche. (Symbolbild)
Stockholm - Unternehmen und Behörden in Schweden sind am Montag Online-Attacken ausgesetzt gewesen. Diese wurden ... mehr lesen
Anhänger von Julian Assange organisieren sich.
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Internet Datensafe Lösungen
DSwiss AG
Badenerstrasse 281
8003 Zürich
US-Bürger meiden oft eine Stellungnahme im Social Web.
US-Bürger meiden oft eine Stellungnahme im Social Web.
Nur 43 Prozent haben keine Angst  Washington - Wenn das Gesprächsthema auf den NSA-Abhörskandal und die Whistleblower-Affäre rund um Edward Snowden fällt, neigen US-Bürger im Internet verstärkt zur Selbstzensur. 
Überwachung  Bern - Die Revision des Überwachungsgesetzes BÜPF ist nicht zuletzt wegen des geplanten ...  
Der Bund will Hacker einstellen, muss diese aber auch kontrollieren können.
Abhörmassnahmen muss das Bundesverwaltungsgericht und der Verteidigungsminister genehmigen.
SIK: Nachrichtendienst soll Leitungen anzapfen dürfen Bern - Der Schweizer Nachrichtendienst soll künftig Telefone und Computer anzapfen dürfen, wenn bestimmte ...
Protest auf dem Bundesplatz.
Demo gegen «Überwachung auf Vorrat» in Bern Bern - Schätzungsweise 400 Demonstranten haben am Samstag in Bern gegen die Revision des Bundesgesetzes zur Überwachung des ...
Eine neue Gear S soll im Oktober in den Handel kommen. (Symbolbild)
eGadgets Samsung kündigt Computeruhr mit Mobilfunk-Anschluss an Seoul - Samsung setzt dem wachsenden ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


ICT-Security - von der Strategie bis zur Umsetzung
Digitale Zertifikate der wichtigsten Anbieter zu Top-Preisen: SSL, Code Signing, Personen- und Firmenzertifikate
GlobalProtec GmbH
Route de la Gravière 18
1782 Cormagens
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 19°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 10°C 19°C leicht bewölkt bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Genf 13°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten