Grosse Hilfsbereitschaft
Weitere 20 Millionen Franken für Syrien
publiziert: Freitag, 7. Jun 2013 / 16:51 Uhr
Die syrischen Flüchtlinge sind auf jede Hilfe angewiesen. (Archivbild)
Die syrischen Flüchtlinge sind auf jede Hilfe angewiesen. (Archivbild)

Bern - Die Schweiz unterstützt die Notleidenden des Syrien-Konflikts mit weiteren 20 Millionen Franken. Der Betrag kommt zu den 30 Millionen Franken hinzu, welche die Schweiz seit Beginn der Krise zur Verfügung gestellt hat.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die zusätzlichen Mittel der Schweiz werden zum einen für die finanzielle Unterstützung von UNO-Partnern und des IKRK eingesetzt, wie das Aussendepartement (EDA) am Freitag mitteilte. Zum anderen geht es um Projekte, die direkt von der Schweizerischen Humanitären Hilfe umgesetzt werden, zum Beispiel zur Unterstützung von Familien und Gemeinden im Nordlibanon, die syrische Flüchtlinge aufnehmen.

Weiter sollen Expertinnen und Experten aus der Schweiz als Verstärkung in UNO-Agenturen entsandt werden. Ein Ende der Gewalt in Syrien und eine Entspannung der humanitären Lage seien nicht in Sicht, schreibt das EDA. Vor diesem Hintergrund habe die UNO am Freitag in Genf ihre Unterstützungspläne veröffentlicht.

Für die verschiedenen Hilfsprogramme der UNO werden insgesamt 4,4 Milliarden US-Dollar benötigt. 3 Milliarden wurden für die Programme in den Nachbarländern und in Ägypten veranschlagt, 1,4 Milliarden für die Menschen in Syrien. Auch das IKRK hat seinen Unterstützungsplan für 2013 von 68 Millionen auf 130 Millionen Franken ausgebaut.

Die UNO bezeichnet den Syrien-Konflikt laut dem EDA als die am schnellsten anwachsende Flüchtlingskrise der letzten zwanzig Jahre. Bereits 1,6 Millionen Syrerinnen und Syrer haben Zuflucht ausserhalb des Landes gesucht. Bis Ende dieses Jahres rechnet die UNO mit 3,5 Millionen Flüchtlingen. 80'000 Menschen sind bislang ums Leben gekommen, 6,8 Millionen Menschen sind in Syrien auf humanitäre Hilfe angewiesen.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul/Beirut - Aufgebrachte syrische Flüchtlinge haben US-Aussenminister ... mehr lesen
Die Flüchtlinge in Syrien sind verzweifelt.
Getreide kann in Syrien weniger produziert werden.
Rom - Vier Millionen Syrer sind ... mehr lesen
Genf - Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat massive Angriffe auf ... mehr lesen
Das rote Kreuz hat massive Angriffe auf Zivilisten und gezielte Morde an Helfer in Konfliktgebieten beklagt. (Archivbild)
Bundesrat Didier Burkhalter.
Genf - Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) feiert 2013 sein 150-jähriges Bestehen. In diesem Rahmen nutzt die Schweiz den Jahrestag der Schlacht von Solferino am 24. ... mehr lesen
Genf - Humanitäre Organisationen ... mehr lesen
Die Zahl der syrischen Flüchtlinge steigt weiter.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Rund zehn Millionen Menschen seien mit dem Geld unterstützt worden.
Bern - Die Glückskette hat im Jahr ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten