BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Weiterer Schritt der ZSC Lions aus der Krise
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 22:29 Uhr

Bei den ZSC Lions scheint sich eine gewisse Aufwärtstendenz abzuzeichnen. Nach dem 7:5 in Rapperswil gewannen die Zürcher im vorgezogenen NLA-Spiel der 21. Runde gegen den EHC Basel 5:1 und schafften den Sprung über den Trennstrich.

Mathias Seger und Adrien Plavsic suchen den Puck.
Mathias Seger und Adrien Plavsic suchen den Puck.
Um den wirklichen Formstand zu eruieren, war und ist Basel (im Gegensatz zum seit acht Spielen siegreichen SC Bern am kommenden Sonntag) ein schlechter Gradmesser. Das Team von Kent Ruhnke lieferte im schwach besetzten Hallenstadion den Beweis ab, wieso es auswärts als einziges Team der Liga noch nicht gewonnen hat.

Ruhnkes Defensivkonzept hielt genau 43 Sekunden, ehe Jan Alston die ZSC Lions in Führung schoss. Das 1:1 durch den in Unterzahl enteilten Sandro Tschuor nur 27 Sekunden später war aus Basler Sicht maximal eine Ehrenmeldung.

Denn dem ZSC und primär der Linie um den kanadischen Musterprofi Dale McTavish gelang es immer wieder, mit schnellen Kombinationen für Unruhe in der verletzungsgeschwächten Basler Verteidigung zu sorgen. Zum in diesem Herbst in einer solchen Deutlichkeit noch nicht gesehenen Erfolg der Lions steuerte der Block um McTavish vier Treffer bei, wobei Jan Alston mit je zwei Treffern und Assists erfolgreichster Skorer war.

Endlich wieder im Hallenstadion gewonnen

Die Vorgabe von ZSC-Trainer Harold Kreis, aktiv zu sein und das Spiel zu gestalten, wurde nicht zwingend bei nummerischem Gleichstand umgesetzt. Mit zwei Treffern in den ersten vier Überzahl-Gelegenheiten erspielten sich die Zürcher immerhin den beruhigenden 4:1-Vorsprung. Das Wissen des Heimteams, erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge und erstmals seit dem 26. September (5:4 n.V. gegen Rapperswil) wieder im Hallenstadion zu gewinnen, verhinderte in der Folge zwar ein Spektakel.

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass sich ZSC-Geschäftsführer Simon Schenk nicht erst per Ende Saison, sondern schon jetzt aus der operativen Leitung (und der Öffentlichkeit) zurückziehen wird. Peter Iten, den Schenk ins Amt einarbeit(e), übernimmt den Posten per sofort.

ZSC Lions - Basel 5:1 (3:1, 1:0, 1:0)

Hallenstadion. - 5816 Zuschauer. - SR Mandioni, Mauron/Rebillard. - Tore: 1. (0:43) Alston (McTavish) 1:0. 2. (1:10) Tschuor (Ausschluss Della Rossa!) 1:1. 11. Suchy (Lukas Grauwiler/Ausschluss Voisard) 2:1. 13. Alston (Wichser, McTavish) 3:1. 26. McTavish (Alston, Wichser/Ausschluss Voisard) 4:1. 48. Blindenbacher (Alston, Wichser/Ausschluss Wüthrich) 5:1. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 8mal 2 Minuten gegen Basel. - PostFinance-Topskorer: McTavish; Nüssli.

ZSC Lions: Sulander; Stoffel, Suchy; Blindenbacher, Forster; Leeger, Seger; Kout; Petrovicky, Pavlikovsky, Lachmatow; McTavish, Alston, Wichser; Helfenstein, Zeiter, Sandro Moggi; Bieber, Lukas Grauwiler, Lindemann; Paterlini.

Basel: Manzato; Plavsic, Voisard; Heins, Wüthrich; Gerber, Bright; Stalder; Voegele, Chatelain, Nüssli; Anger, Landry, Tarvainen; Della Rossa, Camenzind, Fuchs; Walker, Tschuor, Schnyder; Collenberg.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Steiner (verletzt) und Stirnimann (krank), Basel ohne Astley und Bundi (beide verletzt).

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten