Heftige Gefechte in Syrien vor Besuch des UNO-Sondervermittlers
Weiterhin heftige Kämpfe in Syrien
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 17:35 Uhr
Lakhdar Brahimi
Lakhdar Brahimi

Damaskus - Kurz vor der ersten Damaskus-Reise des neuen UNO-Sondervermittlers Lakhdar Brahimi sind am Mittwoch die Kämpfe in Syrien weiter gegangen. Die Opposition berichtete von Gefechten in Homs, Hama, Aleppo, Deir As-Saur und Damaskus. Es habe mindestens 60 Tote gegeben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bei einem Bombenangriff auf einen Militärposten in der Provinz Idlib wurden mindestens 18 Soldaten getötet und Dutzende verletzt. In Aleppo war das Viertel Nairab nahe dem internationalen Flughafen besonders betroffen, wie die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte.

Auf einer Strasse zum Flughafen von Aleppo wurden laut der Beobachtungsstelle in der Nacht zum Mittwoch mindestens vier syrische Armenier getötet, die sich auf dem Rückweg aus Armeniens Hauptstadt Eriwan befunden hätten. Bewaffnete hätten mindestens 13 weitere Mitglieder ihrer Reisegruppe verletzt.

Am Dienstag wurden den Angaben zufolge landesweit 138 Menschen getötet, darunter 93 Zivilisten. Seit dem Beginn des Aufstands gegen Assad Mitte März 2011 wurden laut Aktivisten mehr als 26'000 Menschen getötet. Nach UNO-Angaben verliess seither mehr als eine Viertelmillion Flüchtlinge das Land.

Brahimi am Donnerstag erwartet

Der algerische Diplomat Brahimi wird an diesem Donnerstag in Syrien erwartet, wie aus libanesischen Diplomatenkreisen verlautete. Geplant ist auch ein Treffen mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Brahimi, Syrienbeauftragter der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga, hatte sein Amt als Nachfolger des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan am 1. September angetreten. Seinen Plan zur Beilegung des Kriegs will er erst vorlegen, wenn er mit allen betroffenen Parteien gesprochen hat. Mit einem schnellen Durchbruch rechnet er aber nicht.

Am Mittwoch kam Brahimi mit Vertretern der Arabischen Liga in Kairo zusammen. Auch Gespräche mit der syrischen Opposition waren anberaumt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beirut - Der UNO-Syrienvermittler Lakhdar Brahimi schätzt die Chancen für eine dauerhafte Waffenruhe in Syrien als ... mehr lesen
Der UNO-Sondergesandte hat zu einer Waffenruhe in Syrien aufgerufen.
Syrien-Vermittler Brahimi in Damaskus eingetroffen.
Damaskus - Der Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi ist am Donnerstag in Damaskus zu ersten Gesprächen eingetroffen. Er ... mehr lesen
Damaskus - Der neue Syrienvermittler Lakhdar Brahimi hat seine schwierige Mission am Montag in Kairo begonnen. Er sprach zunächst mit dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi. mehr lesen 
Die Auswirkungen des zerstörerischen Krieges sind in der syrischen Stadt Idlib unübersehbar. (Archivbild)
Die Auswirkungen des zerstörerischen ...
Syrien  Beirut - Nach kurzem Kampf haben Islamisten um die Al-Nusra-Front die syrische Provinzhauptstadt Idlib erobert. Sie nahmen die Islamisten die Stadt im Nordwesten des Landes am Samstag vollständig ein. 
Islamisten rücken in die nordsyrische Stadt Idlib ein Beirut - Mehrere Islamistengruppen haben nach eigenen Angaben und ...
IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlag auf Touristen in Tunis Tunis - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zum ... 1
21 Tote bei Anschlag auf Nationalmuseum in Tunis Tunis - Bei einem Terroranschlag auf das Nationalmuseum in Tunis sind am ...
Heftige Kämpfe in Aleppo Aleppo - Nach dem Anschlag auf ein Geheimdienstgebäude in Aleppo haben sich Rebellen und ... 1
Jemen  Sanaa - Durch Luftangriffe der von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition ist der Flughafen von Jemens ...  
Saana, Hauptstadt von Jemen
Saudi-Arabien stimmt auf langen Krieg im Jemen ein Washington - Saudi-Arabiens König Salman hat die arabischen Staaten auf ...
Saudi-Arabien setzt Angriffe im Jemen fort Sanaa - Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat in der Nacht zum ... 1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Die... Sicht von Anja Niedringhaus auf den Kriegswahnsinn sowie auch einfache ... heute 12:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Empfehlung Kassandra, meiden Sie doch einfach den Kommentarbereich. Dann brauchen ... heute 12:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Lee Kuan Yew... hat ein Buch über den Erfolg dieses Landes/Stadt geschrieben. Darin ... heute 12:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Komplet richtig argumentiert, Valentin Abgottspon Mohamed lies Ölbäume seiner Gegner fällen, ein Vergehen, das in dieser ... gestern 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach Zombie, Sie tun ja so, als ob Sie sich je für Menschen interessiert hätten. Kommt ein ... gestern 18:25
  • HeinrichFrei aus Zürich 368
    Rüstungsexporte an Staaten die Krieg führen sind verboten Saudi-Arabien bombardiert den Jemen. Die USA, Armeen der feudalen ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Genaue Erklärung! Ein Mensch der durch eine Drohne umgebracht wird und dies ohne Prozess, ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Danke Nur wer war gegen Assad? Sie doch auch! Ich war vom Anfang an der ... gestern 04:06
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 6°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 8°C 11°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 7°C 14°C bewölkt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 7°C 12°C bedeckt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten