Langer Applaus für verstorbernen Formel 1-Fahrer
Welt nimmt Abschied von Jules Bianchi
publiziert: Dienstag, 21. Jul 2015 / 23:30 Uhr
Pastor Maldonado, Felipe Massa, Jean-Eric Vergne, Mutter Christine Bianchi, Bruder Tom Bianchi und Vater Philippe Bianchi am Sarg.
Pastor Maldonado, Felipe Massa, Jean-Eric Vergne, Mutter Christine Bianchi, Bruder Tom Bianchi und Vater Philippe Bianchi am Sarg.

Voller Schmerz nimmt die Welt von Jules Bianchi Abschied. Die Trauerfeier für am vergangenen Freitag verstorbenen Formel-1-Piloten in seiner Heimatstadt Nizza ist hochemotional.

5 Meldungen im Zusammenhang
Auf dem Sarg von Jules Bianchi liegt bunt schimmernd sein alter Formel-1-Helm. Mit einer bewegenden Zeremonie haben sich Familie, Freunde, Kollegen und Fans von dem Formel-1-Piloten verabschiedet. Dutzende Menschen wohnten dem Gottesdienst am Dienstag in Nizza bei. «Er wird in unseren Herzen für immer ein Champion bleiben», sagte Ferrari-Testfahrer Jean-Eric Vergne in der Cathédrale Sainte-Réparate in Bianchis Geburtsort.

Unter den Trauernden um Vater Philippe und Mutter Christine war auch das deutsche Formel-1-Trio Sebastian Vettel, Nico Rosberg und Nico Hülkenberg sowie Weltmeister Lewis Hamilton, Jenson Button und Felipe Massa. FIA-Chef Jean Todt, die französische Motorsport-Ikone Alain Prost und Frankreichs Sport-Staatssekretär Thierry Braillard erwiesen Bianchi ebenfalls die letzte Ehre. Vettel und Williams-Ersatzfahrer Adrian Sutil gehörten zu den Sargträgern.

«Der Tod von Jules ist zutiefst ungerecht», sagte der Pfarrer während der Zeremonie. Bianchi sei glücklich gewesen, weil er seinen Rennfahrer-Traum habe verwirklichen können. «Dein Fehlen wird eine schmerzliche Bewährungsprobe sein, aber wisse, dass wir dich für immer lieben», sagte Bianchis Schwester Mélanie und rang um Fassung. Der Priester beschloss die Zeremonie mit einem emotionalen Aufruf: «Jules konnte nie auf ein Formel-1-Podium steigen, also bitte ich Sie jetzt darum, ihm zu applaudieren.» Während auf Bianchis Sarg sein Helm ruhte, klatschten die Trauergäste minutenlang.

Die Trauerfeier wurde für die Fans vor dem Gotteshaus über Lautsprecher auf den Kirchenplatz übertragen.

Bianchi war vor neun Monaten beim Grand Prix von Japan in Suzuka in einen Bergungskran gerast und hatte schwere Gehirnverletzungen erlitten.

 

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Familie des im vergangenen ... mehr lesen
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
Traurige Erinnerungen an den Grand Prix vor einem Jahr in Suzuka.
Die Formel 1 reist mit gemischten ... mehr lesen
Der Motorsport-Weltverband FIA hat ... mehr lesen
Der am 5. Oktober 2014 bei einem Formel-1-Unfall schwer verletzte Jules Bianchi ist tot. Dies teilten seine Eltern in der Nacht auf ... mehr lesen
Bianchi starb am Freitagabend im Alter von 25 Jahren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten