Weltcup-Comeback von Plaschy aufgeschoben
publiziert: Donnerstag, 5. Jan 2006 / 17:26 Uhr

Nach den zweitägigen Vergleichsfahrten in der Lenk sind Männer-Chef Martin Rufener und Didier Plaschy übereingekommen, auf einen Weltcup- Einsatz in Adelboden zu verzichten.

Didier Plaschys Leistungen waren noch nicht genügend. (Archivbild)
Didier Plaschys Leistungen waren noch nicht genügend. (Archivbild)
Weil die Chancen auf eine Qualifikation für den 2. Lauf kaum realistisch sind wird auf einen Start verzichtet.

Plaschy hätte ohnehin mit einer der letzten Nummern starten müssen, weil seine Resultate vom Dezember 2005 erst ab 12. Januar 2006 in der neuen FIS-Liste wirksam werden.

Zudem verliefen die Tests in der Lenk zwiespältig. In insgesamt acht Läufen, an denen die Schweizer Weltcup-Fahrer Silvan Zurbriggen, Urs Imboden sowie Daniel Albrecht, Marc Berthod und Marc Gini (nur 1. Tag) teilnahmen, dazu die drei Norweger Hans-Petter Buraas, Kjetil Jansrud und Lars Myhre, schied Plaschy viermal aus.

Zunehmend Probleme

Seine beste Leistung bot er gleich zum Auftakt, als er - auf einem Kurs von etwa 42 Sekunden - lediglich 22 Hundertstel auf die Ex- aequo-Bestzeiten von Albrecht und Berthod verlor.

In den weiteren Läufen hatte Plaschy aber zunehmend Probleme mit der gewässerten Piste und verlor bis zu zwei Sekunden auf die Bestzeiten.

So sah der 32-jährige Walliser, der in den FIS-Rennen sämtliche Schweizer Europacup-Fahrer in einzelnen Läufen schon hinter sich gelassen hatte, selber ein, dass ein Start im Weltcup verfrüht wäre.

Gute Ansätze

Auf Empfehlung von Rufener wird Plaschy sein Comeback auf Stufe FIS- und allenfalls Europacup-Rennen vorantreiben. «Er zeigte gute Ansätze und ist ein Killertyp», anerkennt Rufener, «umsonst hat er ja nicht zwei Weltcuprennen gewonnen».

Mit dem Verzicht löst sich vorläufig auch das Dilemma wegen der Startberechtigung von Plaschy.

Laut FIS-Regelung wäre einem Weltcup-Einsatz nichts im Wege gestanden. Gemäss Swiss Olympic müsste Plaschy aber wegen des Doping- Status eine einjährige Wartefrist absitzen.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten