An der Weltmeisterschaft
Weltrekorde 4 bis 7 in Doha
publiziert: Donnerstag, 4. Dez 2014 / 19:55 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Dez 2014 / 21:49 Uhr
Katinka Hosszu schwamm Weltrekord. (Archivbild)
Katinka Hosszu schwamm Weltrekord. (Archivbild)

Die Ungarin Katinka Hosszu schwamm an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Doha einen beachtenswerten Weltrekord, den nunmehr siebenten der Titelkämpfe.

5 Meldungen im Zusammenhang
Im Final über 100 m Rücken schlug die 25-Jährige in 55,03 Sekunden an, womit sie die bisherige Topmarke vom November 2009 aus der Zeit der Ganzkörperanzüge um exakt zwei Zehntel drückte.

Auch der Südafrikaner Chad le Clos tilgte eine Bestmarke aus der früheren Epoche. Einen Tag nach seinem Sieg über 200 m Crawl schwamm der Delfin-Olympiasieger zu seinem nächsten Erfolg über 100 m Delfin. Le Clos blieb in 48,44 Sekunden knapp unter der fünf Jahre alten Bestmarke von 48,48.

Die brasilianische 4x50-m-Lagen-Staffel stellte einen weiteren Weltrekord auf. Nach der russischen Bestmarke von 1:32,78 im Vorlauf schwamm das südamerikanische Quartett im Final in 1:30,51 noch einmal deutlich schneller. Gleich sechs Staffeln blieben unter der bisherigen Bestmarke. Weltrekorde über diese neue Strecke werden allerdings erst seit einem Jahr geführt.

Resultate:
Doha (Katar). Kurzbahn-Weltmeisterschaften (25-m-Becken). Finals. Männer. 100 m Rücken: 1. Mitchell Larkin (Au) 49,57. 2. Radoslaw Kawecki (Pol) 50,11. 3. Ryosuke Irie (Jap) und Matthew Grevers (USA), je50,12.

100 m Brust: 1. Felipe França Silva (Br) 56,29. 2. Adam Peaty (Gb) 56,35. 3. Giacomo Perez-Dortona (Fr) 56,78.

100 m Delfin: 1. Chad le Clos (SA) 48,44 (WR, bisher Jewgenij Korotischkin/Russ 48,48). 2. Tom Shields (USA) 48,99. 3. Tommaso D'Orsogna (Au) 49,60.

400 m Lagen: 1. Daiya Seto (Jap) 3:56,33. 2. Kosuke Hagino (Jap) 4:01,17. 3. David Verraszto (Un) 4:01,82.

4x200 m Crawl: 1. USA (Conor Dwyer, Ryan Lochte, Matt McLean, Tyler Clary) 6:51,68. 2. Italien 6:51,80. 3. Russland 6:51,96.

4x50 m Lagen: 1. Brasilien (Guilherme Guido, Felipe Franca, Nicholas Santos, César Cielo) 1:30,51 (WR, zuvor Russland WR in 1:32,78 im Vorlauf). 2. Frankreich 1:31,25. 3. USA 1:31,83.

Frauen. 800 m Crawl: 1. Mireia Belmonte (Sp) 8:03,41. 2. Jaz Carlin (Gb) 8:08,16. 3. Sharon van Rouwendaal (Ho) 8:08,17.

100 m Rücken: 1. Katinka Hosszu (Un) 55,03 (WR, bisher Shiho Saka/Jap 55,23 2009) 2. Emily Seebohm (Au) 55,31. 3. Darina Sewina (Ukr) 55,54.

50 m Brust: 1. Ruta Meilutyte (Lit) 28,84. 2. Alia Atkinson (Jam) 28,91. 3. Moniek Nijhuis (Ho) 29,64.

Mixed. 4x50 m Lagen: 1. Brasilien (Etiene Medeiros, Felipe Franca, Nicholas Santos, Larissa Oliveira) 1:37,26. 2. Grossbritannien 1:37,46 (ER, bisher Russland 1:37,63). 3. Italien 1:37,90

Vorläufe. Männer. 50 m Crawl: 1. Cesar Cielo Filho (Br) 21,00. Ferner: 29. Alexandre Haldemann (Sz) 21,93. - 400 m Lagen: 1. Kosuke Hagino (Jap) 4:02,13. Ferner: 17. Jérémy Desplanches (Sz) 4:09,14 (Schweizer Rekord, bisher Desplanches in 4:10,64, aufgestellt am 31. August 2014).

Frauen. 50 m Delfin: 1. Sarah Sjöström (Sd) 25,08. Ferner: 29. Danielle Villars (Sz) 27,37. - Alle Schweizer ausgeschieden.

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mireia Belmonte hat an den ... mehr lesen
Vier Goldmedaillen für Mireia Blemonte.
Villars schlug nach 57,80 Sekunden an und unterbot ihren eigenen Landesrekord.
Am vorletzten Tag der Kurzbahn-WM in Doha sorgte Danielle Villars für ein Highlight aus Schweizer Sicht: Die 21-jährige Zürcherin qualifizierte sich über 100 m Delfin mit nationalem Rekord ... mehr lesen
Katinka Hosszu.
Die Rekordjagd des Schwimm-Stars ... mehr lesen
Die Rekordjagd des Schwimm-Stars ... mehr lesen
Katinka Hosszu hat nun vier Weltrekorde und eine europäische Bestmarke aufgestellt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.
Schwimmbad Mühleye Visp  Das Schwimmbad Mühleye in Visp ist das ideale und sehr preisgünstige Freibad im Oberwallis für die ganze Familie. mehr lesen 
Heim-Weltcup auf dem Rotsee  Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer ohne muss sich am Heim-Weltcup auf dem Rotsee hinter Neuseeland mit dem 2. Platz begnügen. Auch der Doppelvierer ... mehr lesen  
Wie vor einem Jahr bezwangen Mario Gyr, Simon Niepmann, Simon Schürch und Lucas Tramèr die Welt- und Europameister von Neuseeland. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Unbeschwert nach Rio  Laut Oliver Imfeld, dem Geschäftsführer von Swiss Triathlon, besteht für die Triathleten bei Olympia keine ... mehr lesen  
Die Wasserqualität in Copacabana ist gut.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten