Umsatz gestiegen
Weltweiter Luxusgüterumsatz knackt 1-Billion-Marke
publiziert: Dienstag, 15. Dez 2015 / 11:38 Uhr
Edle Schuhe sind nach wie vor gefragt.
Edle Schuhe sind nach wie vor gefragt.

Zürich - Der weltweite Luxusgütermarkt wird im Jahr 2015 erstmals die Umsatzmarke von 1 Billion Euro durchbrechen. Vor allem Autos, Übernachtungen in Luxushotels und Juwelen sind gefragt.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Experten des Beratungsunternehmens Bain&Company und des italienischen Luxusgüterverbands Fondazione Altagamma gehen davon aus, dass die Umsätze um 14 Prozent auf 1,044 Billionen Euro ansteigen werden.

Wechselkursbereinigt entspreche dies einem Plus von 5 Prozent, wie es in der Mitteilung vom Dienstag zur neusten «Luxury Goods Worldwide Market»-Studie heisst.

Besonders deutlich gestiegen sei dieses Jahr die Nachfrage nach luxuriösen Autos (in Lokalwährungen +8 Prozent) und Luxushotelübernachtungen (+7 Prozent). Die Luxusgüter des persönlichen Gebrauchs - also Uhren, Schmuck, Mode, Leder und Kosmetik - legen laut Studie um 13 Prozent auf 253 Milliarden Euro zu, jedoch werde das Plus in Lokalwährungen gerechnet wohl nur bei ein bis zwei Prozent liegen, heisst es weiter.

Zwar würden sich Juwelen (+6 Prozent in Lokalwährungen) als sicheres Investment sowie edle Schuhe (+4 Prozent) nach wie vor gut verkaufen, dagegen leide das Geschäft mit Luxusuhren (-6 Prozent) unter der unsicheren ökonomischen Lage.

Touristen nutzen Schwankungen

Europa, wo 33 Prozent aller persönlichen Luxusgüter abgesetzt werden, behauptet sich als wichtigster Einkaufsmarkt während Nord- und Südamerika zusammen auf einen Anteil von 34 Prozent kommen. In Japan sind es 8 Prozent, in China 7 Prozent, im Rest Asiens 13 Prozent und in der übrigen Welt 5 Prozent.

Allein fünf der zehn weltweit umsatzstärksten Luxuseinkaufsstädte liegen in Europa: Das sind Paris (13 Milliarden Euro), London (12 Milliarden Euro), Mailand (5 Milliarden Euro), München (4 Milliarden Euro) und Moskau (3 Milliarden Euro), während New York mit einem Luxusgüterumsatz von 27 Milliarden Euro die unangefochtene Nummer eins ist.

Gerade für Luxus-Shopper aus den USA und noch mehr aus China seien die Millionenstädte in Europa dank des günstigen Wechselkurses derzeit besonders attraktiv. Schliesslich büsste der Euro gegenüber den wichtigsten Weltwährungen beinahe bis zu einem Fünftel seines Werts ein. Besonders Touristen aus den USA und aus China nutzten die Preisvorteile in Europa.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die Zahl der Ultrareichen ... mehr lesen
Viele US-Bürger sind reich.
Luxuswagen sind immer noch hoch im Kurs bei den Reichen. (Symbolbild)
Rüschlikon ZH - Weg von der Edellimousine, hin zum handgefertigten Velo: Gemäss einer Studie des Gottlieb Duttweiler Instituts (GDI) zur Zukunft des Luxus löst der auf das Nötigste ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonnenbrille für den coolen Sommer-Look
Sonnenbrille für den coolen Sommer-Look
Auch in diesem Mode-Jahr dürfen die passenden Accessoires nicht fehlen, um einem Outfit das gewisse Etwas zu verleihen. So gibt es auch in diesem Jahr einige sehr angesagte Trends im Bereich der Mode-Accessoires. Dabei gilt 2019 vor allem eines: Auffallen um jeden Preis! mehr lesen 
Publinews Unvergessliche Weihnachtsgeschenke  Persönlicher geht's kaum: die schönsten Bilder als einmalige Weihnachtsgeschenke. Für ... mehr lesen  
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen  
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten