Wengen gibt sich «Schneehärter-Code»
publiziert: Dienstag, 8. Jan 2008 / 20:30 Uhr

Die Organisatoren der Lauberhorn-Rennen in Wengen haben sich einen «Schneehärter-Code» gegeben. Sie wollen die chemischen Mittel nur im «letzten Notfall» einsetzen. Im letzten Jahr hatte deren Verwendung in Umweltkreisen einige Kritik ausgelöst.

Chemische Mittel sollen nur im «letzten Notfall» eingesetzt werden.
Chemische Mittel sollen nur im «letzten Notfall» eingesetzt werden.
«Wir sind froh, dass dieses Thema aufgegriffen wurde», sagte Rennleiter Urs Näpflin an einer Medienkonferenz. «Damit ist der Einsatz von Hilfsstoffen zur Präparation der Piste jetzt geregelt.»

Näpflin will in Zusammenarbeit mit dem Forstingenieur Stefan Schweizer, der nach den letzten Lauberhorn-Rennen eine Studie über das Thema verfasst hat, diese Stoffe nur «als letzte Möglichkeit einsetzen, um das Rennen zu retten und die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten».

Die Regeln und Weisungen im Merkblatt «Verwendung von Schneehärtern», das vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) im Zusammenarbeit mit dem Eidg. Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) im letzten Sommer erstellt worden ist, werden strikte eingehalten und die betroffenen Landbesitzer und Pächter informiert.

In jener Studie von Stefan Schweizer ist festgestellt worden, dass der Einsatz von 1,4 Tonnen Kunstdünger bei den Lauberhorn-Rennen 2007 das Grundwasser nicht gefährdet hatte. Auch die Vegetation wurde nicht «signifikant» verändert, lautete das Fazit des Untersuchungsbericht.

Eine von einer Privatperson im Kanton Aargau gegen die Lauberhorn-Organisatoren eingereichte Klage soll aufgrund dieser Erkenntnis angeblich zurückgezogen werden.

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten