Wenige Leute auf autofreien Berner Strassen
publiziert: Sonntag, 19. Aug 2012 / 21:30 Uhr
Die Länggassstrasse in Bern blieb heute autofrei.
Die Länggassstrasse in Bern blieb heute autofrei.

Bern - Auf der Strasse in Planschbecken badende Kinder, vorlesende Politikerinnen, Livemusik und lange Schlangen vor dem Glacéladen: So präsentierte sich Berns zweiter autofreier Sonntag im Berner Länggassquartier. Die Stimmung war gut, doch wegen der Hitze kamen wenige Leute.

Somit war auch der zweite autofreie Sonntag in der Stadt Bern in diesem Jahr kein Publikumserfolg. War doch schon am 1. Juli, als das Breitenrainquartier grossflächig für den Verkehr gesperrt worden war, wenig los.

War damals das Wetter wohl zu schlecht - es regnete mehrfach -, war es am zweiten autofreien Sonntag in der Länggasse nun wohl zu gut. Der Wetterdienst MeteoNews mass in Bern am Sonntag eine Höchsttemperatur von 33 Grad.

Nause: «Es braucht nun Grundsatzdiskussion»

Im vergangenen Jahr hatten in Bern am autofreien Sonntag über 25'000 Personen teilgenommen, nun also in diesem Jahr wohl nur ein paar hundert. Den Unterschied machten aber nicht nur die Temperaturen aus, sondern auch die Umstände: 2011 organisierte die Stadt Bern für 370'000 Franken ein umfangreiches Rahmenprogramm unter anderem mit Konzerten auf dem Bundesplatz.

In diesem Jahr stellte der Stadtrat der Stadtverwaltung lediglich noch zweimal 75'000 Franken für die beiden autofreien Sonntage zur Verfügung. Das reiche gerade, um die Absperrungen aufzustellen, den Verkehrsdienst zu finanzieren und um die Bevölkerung zu informieren, warnte die Stadt schon im Mai vorsorglich.

Die Bevölkerung müsse deshalb selber aktiv werden und Attraktionen anbieten. Weder der Leist Bern-Nord noch der Länggassleist bereiteten dieses Jahr aber etwas vor. In die Bresche sprangen in beiden Quartieren Privatpersonen, Parteien sowie «Läbigi Stadt», ein Verein, der sich für eine verkehrsberuhigte Stadt Bern einsetzt.

Politiker in «Hör-Stühlen»

Er stellte am Sonntag im Länggassquartier «Hör-Stühle» auf, wo links-grüne Politikerinnen und Politiker drei Monate vor den Wahlen aus ihren Lieblingsbüchern vorlasen, und auf Initiative der SP spielten auf der Mittelstrasse Musiker. Zudem gab es Personen, die spontan musizierten oder etwas zeigten - etwa eine Kampfsportdemonstration.

«Mann muss nun eine Grundsatzdebatte führen, wie es mit dem autofreien Sonntag in Bern weitergehen soll», sagte der Berner Sicherheits-, Energie- und Umweltdirektor Reto Nause (CVP) am Sonntag gegen Abend auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Der magere Publikumsaufmarsch habe gezeigt, dass das Hauptelement des autofreien Sonntags, die Sensibilisierung der Bevölkerung, so nicht greife. Es brauche ein Rahmenprogramm «und auch Kontinuität sollte man nun einmal haben».

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Priesterschüler marschierte knapp einen Kilometer auf der Autobahn.(Symbolbild)
Der Priesterschüler marschierte knapp einen ...
«Nach uns die Sintflut»  Lausanne - Ein katholischer Geistlicher hat gstern auf der Autobahn A9 zwischen Rennaz und Villeneuve im Waadtland gleich mehrere Schutzengel für sich beansprucht. Nachdem er einen Auffahrunfall unverletzt überstanden hatte, spazierte er auf der Autobahn davon. 
Drei Viertel führen Gespräche  Austin - Drei von vier Texanern führen ein Telefonat, während sie selbst ein Auto fahren. Und ...
76 Prozent der Befragten telefonieren während sie das Auto lenken.
Handy-Nutzung im Auto: Selfies enden oft im Crash Cardiff - Fast einer von zehn britischen Autofahrern hat schon einmal einen Unfall gehabt, weil er ...
Aktionen mit dem Handy am Steuer enden oft mit Unfällen.
Razzien  Seoul - Neben dem Kapitän und anderen Crewmitgliedern gerät nun der Betreiber der südkoreanischen Unglücksfähre «Sewol» zunehmend unter Verdacht. Eine Woche nach dem Untergang des Schiffs durchsuchten die Ermittler zahlreiche Büros der Reederei Chonghaejin Marine.  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4094
    Liebe/r music2 aus Walde ... Ich glaube jetzt nicht, dass DIESE private Mission so als Plauschreisli ... gestern 19:02
  • thomy aus Bern 4094
    Ich finde es gut, wenn ... ... Leute, wie Luzi Stamm und Kolleginnen/Kollegen, parteiübergreifend ... gestern 18:55
  • keinschaf aus Henau 2223
    Der Teaser... ...ist tendenziös. "Bundesrat Maurer rastete während des Gesprächs ... gestern 18:19
  • music2 aus Walde 42
    Vorschlag: Das nächste SVP Reisli könnte zu den Taliban führen oder zu Boko Haram. ... gestern 17:19
  • BigBrother aus Arisdorf 1428
    alle andern sind doof! Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber darüber gelesen. Ist es denn ... gestern 11:14
  • thomy aus Bern 4094
    Leider ... stimmt dies halt auch! Jean Ziegler war und ist einer der wenigen Meinungsmacher, der sich ... Di, 22.04.14 16:39
  • keinschaf aus Henau 2223
    Schliesse mich an. Auch wenn es Sie erstaunen mag... da wäre ich gleich mit von der ... Di, 22.04.14 06:18
  • Midas aus Dubai 3346
    Jeanno National Politisch bin ich 180 Grad von ihm und beruflich ist er einer der ... Di, 22.04.14 05:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten