Weniger Leute als erwartet - Drei Botellónes abgesagt
publiziert: Sonntag, 21. Sep 2008 / 11:47 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 21. Sep 2008 / 12:12 Uhr

Bern - Die Anziehungskraft von Botellónes scheint nachzulassen. Bei mehreren, an diesem Wochenende in der Schweiz angekündigten Anlässen, kamen bedeutend weniger Trinkfreudige als erwartet.

Kaltes Wetter und Akzeptanz - Die Trinkgelage sind den Jugendlichen schon wieder verleidet.
Kaltes Wetter und Akzeptanz - Die Trinkgelage sind den Jugendlichen schon wieder verleidet.
4 Meldungen im Zusammenhang
So in Bellinzona, wo statt der erwarteten 1500 nur deren 500 Jugendliche teilnahmen. Die Polizei sprach auf Anfrage von einem normalen Samstagabend ohne besondere Vorkommnisse. Drei weitere angekündigte Anlässe in Freiburg und St. Gallen fanden nicht statt.

In beiden Städten nahmen Behörden und Polizei vorgängig Kontakt mit den Organisatoren auf und machten sie auf mögliche finanzielle Konsequenzen aufmerksam. Daraufhin wurden die beiden in St. Gallen geplanten Botellónes sowie eine ähnliche Veranstaltung in Freiburg wieder abgeblasen.

In St. Gallen kamen dennoch rund 40 Jugendlichen am Unteren Brühl zusammen, um sich für den Besuch von Klubs und Discotheken warm zu trinken. «So, wie sie es sonst jeden Samstag im St.Mangen-Park tun», wie Urs Weishaupt, der Kommunikationschef der Stadt St.Gallen, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Wenig Verletzte

Rund 250 Personen hatten nach Schätzung der Polizei am Freitagabend an einem Botellón in Winterthur teilgenommen. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Auf der Steinberggasse brannte während mehrerer Stunden ein Feuer. Eine Person, die es löschen wollte, wurde von Unbekannten leicht verletzt.

Eine andere Person wurde mit einer Flasche am Kopf verletzt. Am frühen Samstagmorgen wurde das Feuer dann unter Polizeischutz von der Feuerwehr gelöscht. Unter Aufsicht der Polizei wurden auch die Reinigungsarbeiten ausgeführt.

In Zürich folgten am Freitag nur rund zwei Dutzend Leute einem Botellón-Aufruf, wie Stadtpolizei-Sprecher René Ruf auf Anfrage sagte. Es kam zu keinen Zwischenfällen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Drei von vier jungen Westschweizern betrinken sich laut einer Studie des ... mehr lesen
Der Konsum von mehr als sechs alkoholischen Getränken gilt als riskant.
Jugendliche Teilnehmer am ersten Zürcher Botellón.
Zürich - Die Polizei zieht eine «durchzogene Bilanz» des Botellón in Zürich: 52 Sanitätseinsätze, drei Festnahmen, ein Gummischrot-Einsatz und sechs Tonnen Abfall. Die Stimmung sei aber ... mehr lesen
Massenbesäufnis mit Bewilligung - die Street Parade in Zürich.
Bern - Die JUSO Schweiz rufen die Veranstalter von Botellones auf, die Massenbesäufnis-Verbote zu missachten. Die Stadtbehörden sollten vielmehr nach konsensfähigen Lösungen suchen, heisst ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Welche Designerdroge kommt als nächstes auf den Markt?
Welche Designerdroge kommt als nächstes auf den Markt?
Forscher der University of British Columbia (UBC) und der University of Alberta haben Computer so trainiert, dass sie die nächsten Designer-Medikamente vorhersagen können, noch bevor sie auf dem Markt sind. mehr lesen 
Während viele die Zeit in einem Seminar oder einer Weiterbildung sehr geniessen, ist es oftmals der Seminarleiter, der richtig ins Schwitzen gerät: Auch wenn jemand wie für diesen Beruf gemacht ist, kann es ... mehr lesen
CBD-Öl hat eine beruhigende Wirkung.
Das Olivenöl sollte in keiner Küche fehlen.
Sommer Olivenöl ist bekanntlich eines der besten Wundermittel für den menschlichen Körper. Die Einnahme von Olivenöl kann sehr schnell ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter ... mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregen
Basel 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer Schneeschauer
Bern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Genf 5°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 4°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten