Statistik
Weniger Rassismus in der Schweiz
publiziert: Mittwoch, 21. Mrz 2012 / 15:44 Uhr
Die Chronik erscheint seit über zwanzig Jahren.
Die Chronik erscheint seit über zwanzig Jahren.

Bern - Die Chronologie «Rassismus in der Schweiz» hat für das Jahr 2011 insgesamt 66 rassistische Vorfälle in der Schweiz registriert. Das ist deutlich weniger als in den zehn Vorjahren, wo die Zahl meist über 100 lag.

5 Meldungen im Zusammenhang
Da einige Vorfälle erst später gemeldet würden, könnte die Zahl noch steigen, hielt die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus (GRA) am Mittwoch in einem Communiqué fest. Für 2010 weist die Statistik 109, für 2007 139 Vorfälle aus.

Wie schon im Vorjahr handelt es sich bei rund der Hälfte der Fälle um «verbalen Rasismus», also öffentlich geäusserte Ausfälle gegen Muslime, Juden, Fahrende oder Afrikaner. Daneben wurden 10 rechtsextreme Aufmärsche sowie 11 Drohungen und Belästigungen registriert. Angriffe auf die körperliche Integrität gab es 2; im Jahr 2007 waren 17 solcher Vorfälle registriert worden.

Die Chronik erscheint seit über zwanzig Jahren. Sie wird seit 1995 vom Journalisten Hans Stutz nachgeführt und von der GRA sowie der Gesellschaft Minderheiten in der Schweiz herausgegeben.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Zahl der öffentlich ... mehr lesen 1
Im vergangenen Jahr sind sechs Fälle von Diskriminierung bekannt. (Symbolbild)
Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 25 Fälle von Antisemitismus in der deutschsprachigen Schweiz erfasst. (Symbolbild)
Zürich - Hakenkreuzschmierereien ... mehr lesen 1
Strassburg/Bern - In der Schweiz ... mehr lesen 2
Kampagnen mit aggressiven, beleidigenden Slogans gegen Ausländer sei eine besorgniserregende Tendenz.
Insgesamt 130 antisemitische Vorfälle in der Schweiz.
Bern - Hakenkreuze an Synagogentüren oder umgestossene jüdische Grabsteine: Auch im Jahr 2011 sind in der Schweiz mehrere antisemitische Vorfälle registriert worden. In Genf wurde im ... mehr lesen 1
Bern - Rassismus gegen Schwarze ... mehr lesen 2
Spieler von Xamax in einem Shirt mit Aufruck «Gegen Gewalt und Rassismus».
Sehr gutes...
Resultat bei fast 8 Millionen Einwohner in der CH, obwohl jeder Fall einer zu viel ist. Nun drängt sich in der Tat auf, die unbrauchbare und überflüssige Eidg. Kommission gegen Rassismus aufzulösen. Besonders da diese Kommission zum guten und erfreulichen Resultat weniger denn mehr beibrachte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten