Weniger Stellen im Internet
publiziert: Montag, 18. Aug 2003 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Montag, 18. Aug 2003 / 11:56 Uhr

Zollikon ZH - Mit 37 Punkten ist der jobpilot-Index der Online-Stellenangebote Ende Juli auf einem neuen Tiefststand angekommen. Allerdings betrug die Abnahme seit Ende April nur einen Punkt. Der Index blieb damit mehr oder weniger stabil.

Es ist schwieriger geworden, eine Stelle im Internet zu finden.
Es ist schwieriger geworden, eine Stelle im Internet zu finden.
Im Vergleich zum Adecco-Job-Index der Stellenangebote in den Printmedien hinkt der vierteljährliche erhobene jobpilot-Index 3 Punkte hinterher, wie die Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz und jobpilot am Montag mitteilten.

Damit verzeichnete der Online-Stellenmarkt zum zweiten Mal seit April tiefere Werte als der Printbereich. Begründet wurde der Rückgang mit dem traditionell zurückhaltenden Sommerquartal. Die reinen Arbeitsplatz-Seiten auf dem Internet blieben mit 35 Punkten auf demselben Niveau wie im April.

Stellenangebote auf Homepages von Unternehmen sanken um 2 auf neu 42 Indexpunkte. Zugelegt haben zum Vorquartal die Berufsgruppen Verkauf und Kundenberatung (+27 Punkte), gewerbliche und industrielle Berufe, Produktion, Logistik (+18) sowie Büro und Verwaltung (+10).

Rückschläge hinnehmen mussten Medizin, Pflege und soziale Berufe (-120), Human Resource Management/Aus-, Weiterbildung (-56) sowie Finanzen und Rechnungswesen (-24). Der jobpilot-Index wird vierteljährlich erhoben. Er umfasst die zehn wichtigsten Internet-Stellenbörsen und die Homepages von zehn der 100 grössten Unternehmen.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 3°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten