Weniger Strafanzeigen wegen Betäubungsmitteldelikten in Zürich
publiziert: Dienstag, 25. Feb 2003 / 17:47 Uhr

Zürich - Die Drogenkriminalität im Kanton Zürich ist den Strafanzeigen zufolge im Jahr 2002 zurückgegangen. Die Einbruchskriminalität ist stabil geblieben.

Wird weniger konsumiert, oder lässt man sich bloss nicht erwischen?
Wird weniger konsumiert, oder lässt man sich bloss nicht erwischen?
Im vergangenen Jahr wurden 13 851 Drogendelikte zur Anzeige gebracht, was gegenüber 2001 mit 15 385 Straftaten einer Abnahme um 9,8 Prozent entspricht. Dies zeigt eine Statistik der Zürcher Kantonspolizei zur Drogenkriminalität.

Wegen Konsums gab es 11 524 Strafanzeigen (12 923 im Vorjahr), wegen Handels 2155 (2344) und wegen Einfuhr 168 (80). Der Rückgang beim Anzeigentotal relativiert das in der öffentlichen Diskussion gezeichnete Bild eines zunehmenden Drogenproblems in Zürich.

Die Zahlen zur Drogenkriminalität sind jedoch schwierig zu interpretieren. Durch die verstärkte Polizeipräsenz kann der Konsum eingedämmt werden, wodurch es weniger Strafanzeigen gibt. Daneben können weniger Straftaten angezeigt werden, wenn der Drogenhandel auf Grund der Polizeipräsenz raffinierter abgewickelt wird.

Die Sicherstellung von Betäubungsmitteln im Jahr 2002 zeigt unterschiedliche Entwicklungen. Während beim Heroin mit 144 Kilo eine deutliche Zunahme zu verzeichnen ist (115 Kilo im Vorjahr), wurde beim Kokain mit 149 Kilo weniger sichergestellt (159 Kilo).

Einen massiven Anstieg von Sicherstellungen gab es bei den Cannabis-Produkten, weil nach Angaben der Polizei die illegale Produktion zugenommen hat. Total wurden 17 Tonnen Marihuana (4,5 Tonnen) und 306 Kilo Haschisch (82 Kilo) konfisziert.

Die Statistik der Zürcher Polizei zur Einbruchskriminalität zeigt ein praktisch stabiles Bild. Das Total der Einbrüche stieg leicht von 13 140 auf 13 195 an. Mit 38,4 Prozent (46,6 Prozent) betrafen die meisten Einbrüche nach wie vor Wohnungen.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 16°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Basel 11°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 8°C 14°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 9°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Luzern 10°C 16°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Genf 11°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Lugano 12°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten