Weniger Unfälle mit Alkoholeinfluss
publiziert: Freitag, 6. Jan 2006 / 16:55 Uhr

Freiburg - Im ersten Jahr mit der tieferen Promillegrenze von 0,5 Promille haben die Unfälle mit Alkoholeinfluss im Kanton Freiburg deutlich abgenommen.

Bei ihren Kontrollen überprüfte die Kantonspolizei Freiburg im abgelaufenen Jahr 22 145 Autofahrende.
Bei ihren Kontrollen überprüfte die Kantonspolizei Freiburg im abgelaufenen Jahr 22 145 Autofahrende.
1 Meldung im Zusammenhang
Sie sanken gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent von 233 auf 173.

Bei ihren Kontrollen überprüfte die Kantonspolizei Freiburg im abgelaufenen Jahr 22 145 Autofahrende. 807 (3,6%) waren mit 0,8 Promille oder mehr unterwegs, deren 480 (2,2%) mit einer Konzentration von 0,5 bis 0,79 Promille.

Bestätigung

Das bedeute, dass 94 % der Autolenker die Limite beachteten, betonte die Polizei bei der Präsentation der Bilanz. Insgesamt fühlt sich die Freiburger Polizei in ihrer Kontrollpraxis bestärkt.

Sie mache von der neuen Möglichkeit Gebrauch, auch dann Alkoholtests vorzunehmen, wenn keine Anzeichen von Trunkenheit da sind. Um so mehr als die Schweiz in einem europäischen Vergleich mit einem Anteil von 3,35% Prozent alkoholisierter Autolenker angesichts eines Mittels von 1,33 Prozent schlecht da stand.

Mehr Unfälle mit Sachschaden

Die Zahl der Unfälle stieg gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent auf 1562 zu, wie aus der Statistik der Polizei weiter hervorgeht. Die Steigerung ging auf das Konto der Unfälle mit Sachschaden. Es gab nämlich 27% weniger Schwerverletzte und 44% weniger Unfalltote (noch 14 gegenüber 25 im Vorjahr).

Grosse Sorgen bereiten der Freiburger Polizei jene Fahrer, die nachts mit stark übersetzter Geschwindigkeit unterwegs sind. Diesen «potenziellen Mördern» wolle man das Handwerk so rasch wie möglich legen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Zahl der Verkehrstoten ... mehr lesen
Bei den Motorradfahrern ging die Zahl schwerer Unfälle nicht zurück.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten