Federer vor Halbfinal gegen Cilic
Wenn die Nacht zum Tag wird
publiziert: Freitag, 5. Sep 2014 / 12:24 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Sep 2014 / 21:04 Uhr
Roger Federer lässt nach dem Halbfinal-Einzug seinen Emotionen freien Lauf.
Roger Federer lässt nach dem Halbfinal-Einzug seinen Emotionen freien Lauf.

Im US-Open-Halbfinal gegen Marin Cilic wird sich Roger Federer umstellen müssen. In den vergangenen Wochen hat er fast nur am Abend gespielt, nun wechselt er in den Nachmittags-Modus.

2 Meldungen im Zusammenhang
In Toronto hat Roger Federer bis auf den Final jede Partie am Abend gespielt, beim Turniersieg in Cincinnati bis auf ein Match ebenfalls. Und als er am US Open wenigstens einmal am Nachmittag hätte spielen sollen, machte ein Gewitter auch aus dem Drittrunden-Spiel gegen Marcel Granollers grösstenteils eine Nachtschicht unter Flutlicht. Heute Samstag steht nun der Halbfinal gegen Marin Cilic um ca. 14 Uhr (20 Uhr Schweizer Zeit) bei Tageslicht auf dem Programm.

"Die Umstellung wird kein Problem sein", glaubt der 33-jährige Basler. "Im Gegensatz zu Toronto, als ich jeden Tag spielte, konnte ich hier jeden zweiten Tag trainieren." Und auch da sei es sehr gut gelaufen. Die Bälle würden in der grösseren Wärme etwas mehr fliegen. "Das macht es einfacher, den Aufschlag durchzubringen und schwieriger zu returnieren", stellt Federer fest.

Lobende Worte für Cilic

Vom äusserst souveränen Dreisatzsieg der Weltnummer 16 im Viertelfinal gegen den favorisierten Tomas Berdych (ATP 7) zeigt sich der Schweizer durchaus beeindruckt. "Marin spielt sehr gut und ist ein schwieriger Gegner", sagt er lobend. "Aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass es eher an mir liegt, ob ich gewinne." Der fünffache US-Open-Champion möchte erstmals seit 2009 wieder in den Final, während der Kroate erst seinen zweiten Grand-Slam-Halbfinal nach dem Australian Open 2010 spielt - und das ist erstaunlich genug.

Vor einem Jahr fehlte Cilic nämlich am US Open wegen einer Dopingsperre. Er war am ATP-Turnier in München positiv auf Nikethamid getestet und später für neun Monate gesperrt worden. Das CAS reduzierte diese schliesslich auf vier Monate, da das Verschulden des Athleten als "gering" beurteilt wurde. Cilic machte geltend, den verbotenen Wirkstoff durch in einer Apotheke gekaufte Glukose-Tabletten zu sich genommen zu haben und unschuldig zu sein. Heute sagt er: "Als Einzelner gegen die grossen Organisationen kannst du nicht viel ausrichten."

Erfolgreiche Rückkehr dank Ivanisevic

Anfang Jahr kehrte er auf die ATP Tour zurück, und der Erfolge stellte sich mit zwei Turniersiegen (Zagreb, Delray Beach) sowie dem Viertelfinal in Wimbledon sogleich wieder ein. Cilic macht dafür in erster Linie Coach Goran Ivanisevic verantwortlich. "Die Trainings mit ihm sind nie langweilig - selbst während meiner Sperre hatte ich deshalb viele gute Tage." Die Chancen stehen gut, dass der 25-Jährigen unter der Ägide des Wimbledonsiegers von 2001 mittelfristig wie vor vier Jahren in die Top Ten zurückkehren wird.

Mit Roger Federer hat er ebenfalls noch eine Rechnung offen. Cilic verlor sämtliche fünf bisherigen Duelle mit dem Schweizer. Vor vier Wochen in Toronto lieferte er ihm aber schon mal einen grossen Kampf. Federer vergab im zweiten Satz sechs Matchbälle, ehe er sich im Achtelfinal kurz vor Mitternacht doch noch 7:6, 6:7, 6:4 durchsetzte. Auch deshalb weiss er, dass ihn heute keine einfache Aufgabe erwartet.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Sensationeller Halbfinal-Samstag am US Open: Erst gewinnt Kei Nishikori gegen die ... mehr lesen
Roger Federer verpasst den Finaleinzug.
Roger Federer wehrte zwei Matchbälle ab.
Roger Federer zieht mit einem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Wegen Fahrlässigkeit  Sechs Wochen nach ihrem Sturz in einer Umkleidekabine am US Open verklagt Eugenie Bouchard den Tennisverband der USA wegen Fahrlässigkeit. Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz. mehr lesen 
Viele Chancen ausgelassen  Für Roger Federer wurde der US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic zum Spiel der verpassten Chancen. Er verlor bei ... mehr lesen
Roger Federer nach dem Spiel.
Grosser Kampf am US Open  Roger Federer verpasst am US Open in New York seinen 18. Grand-Slam-Sieg. Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erweist sich wieder als zu stark für den Schweizer und siegt im Final 6:4, 5:7, 6:4, 6:4. mehr lesen  
Roger Federer steht am diesjährigen US-Open in New York im Finale der Herren.
Tennis in New York  Die neusten Resultate der US-Open aus New York. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten