Weihnachtsgeschenke
Wer ein Tier verschenkt, verschenkt ein Leben
publiziert: Montag, 7. Dez 2015 / 11:39 Uhr
Ein Tier ist ein Lebewesen und kein Weihnachtsgeschenk.
Ein Tier ist ein Lebewesen und kein Weihnachtsgeschenk.

Zürich - Auch dieses Jahr werden zu Weihnachten wieder lebende Tiere unter dem Christbaum zu finden sein. Leider landen sie aus diversen Gründen schon nach kurzer Zeit oftmals im Tierheim. Ein Tierkauf sollte immer sehr gut überlegt sein und schon gar nicht aus Mitleid geschehen. Wer den Tierfreunden im persönlichen Umfeld eine sinnvolle und nachhaltige Freude machen will, ist mit einer Tierpatenschaft von «Vier Pfoten» gut beraten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weihnachten steht vor der Türe und gute Geschenkideen sind gefragt. Leider finden sich unter dem Weihnachtsbaum auch immer wieder lebende Tiere. Zunächst ist die Freude über den Familienzuwachs gross. Doch viele Tiere fallen ihren neuen Besitzern schnell zur Last. Da sie vom Umtausch ausgeschlossen sind, landen jedes Jahr etliche Vierbeiner in Tierheimen oder auf der Strasse. Schätzungen von «Vier Pfoten» zufolge sind es rund 20'000 ausgesetzte Tiere pro Jahr. Dies, obwohl das vorsätzliche Aussetzen eines Tieres in der Schweiz mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet wird. Die genannte Zahl beinhaltet nur Tiere, die in Heimen des Schweizer Tierschutzbundes abgegeben wurden. Offizielle Statistiken über ausgesetzte Tiere gibt es keine für die Schweiz. Sie wären angesichts der hohen Dunkelziffer wohl auch nur bedingt aussagekräftig. Die internationale Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» appelliert daher an die Verantwortung jedes Einzelnen. Denn wer ein Tier verschenkt, verschenkt ein Leben.

Keine unüberlegten Tierkäufe

Julie Stillhart, Länderchefin «Vier Pfoten» Schweiz, warnt zudem vor planlosen Käufen: «Man muss sich überlegen, ob das gewünschte Heimtier zur Familiensituation und zum Lebensstil passt. Entscheidet man sich dafür, ist man für das Tier dessen ganzes Leben lang verantwortlich. Leider landen Tiere, die zu Weihnachten verschenkt werden, oft bereits im Januar in einem Tierheim». Auch aus Mitleid oder aufgrund eines Schnäppchens im Internet oder in Zeitungsinseraten sollte nie ein Kauf getätigt werden. Hinter vielen «Sonderangeboten», insbesondere für Rassewelpen, verbirgt sich oftmals illegaler Welpenhandel. Diese Tiere stammen häufig von Zuchtfarmen mit desaströsen Haltungsbedingungen und leiden teilweise unter Krankheiten, die bis zum Tod führen können. Wer sich nach reiflicher Überlegung für die Anschaffung eines Heimtieres entschieden hat, sollte sich zunächst in einem Tierheim umschauen. Dort warten unzählige Vierbeiner auf ein neues Zuhause.

Geschenkidee für Tierfreunde: Tierpatenschaften von «Vier Pfoten»

Wer noch ein sinnvolles und nachhaltiges Geschenk sucht, ist mit einer Tierpatenschaft von «Vier Pfoten» gut beraten. Mit einem monatlichen Betrag von 30 Franken kann man Freunden und Verwandten die Betreuung von Tieren schenken. Bären, Löwen, Orang-Utans und Streunerhunde bekommen so die Chance, ein artgemässes Leben zu führen. Die Beschenkten erhalten neben der Patenschaftsurkunde regelmässige Informationen über ihre Schützlinge und die Projekte sowie eine weitere Überraschung.

(anM/Vier Pfoten)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nebelspalter Sie steht wieder vor der Tür. Die Zeit, ... mehr lesen
 
Jeder zweite Schweizer plant, mehr als 300 Franken für Weihnachtsgeschenke auszugeben. (Symbolbild)
Hergiswil NW - Jeder vierte Schweizer kümmert sich laut einer Umfrage bereits vor November um die ersten Weihnachtsgeschenke - Frauen in der Regel früher als Männer. Dabei stehen ... mehr lesen
Zürich - Der gebeutelte Schweizer ... mehr lesen
Bücher sind ein beliebtes Weihnachtsgeschenk.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter ... mehr lesen  
Ein gutes Hundetraining hilft Hund und Halter, eine gemeinsame Basis zu finden.
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den ... mehr lesen  
Petition lanciert  Zürich - Anlässlich des Welt-Zirkus-Tages vom kommenden Samstag machen die Tierschutzorganisationen «ProTier», «Vier Pfoten» und «Tier im Recht» mit der Lancierung einer Petition darauf aufmerksam, dass Wildtiere nicht in den Zirkus gehören. mehr lesen  

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Luzern 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Genf 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten