Morgen wird entschieden
Wer vertritt die Schweiz am ESC?
publiziert: Freitag, 12. Feb 2016 / 10:14 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Feb 2016 / 11:59 Uhr
Als Stargast empfängt Sven Epiney Conchita Wurst.
Als Stargast empfängt Sven Epiney Conchita Wurst.

Kreuzlingen TG - Eine Bulgarin, die Conchita nachmacht? Ein Basler, der lieber singt als studiert? Oder eine schräge Genfer Combo, die ein paar Unreinheiten aus ihrem Songtext streichen musste? Morgen Samstag entscheidet sich, wer die Schweiz am Eurovision Song Contest vertritt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Sechs Finalisten tragen je einen eigenen Song und eine Coverversion vor. Die Entscheidung trifft je zur Hälfte das Publikum und eine Jury. Wer siegt, vertritt die Schweiz im zweiten Halbfinale am 12. Mai 2016 in Stockholm und - so der Kandidat, die Kandidatin oder die Formation weiterkommt - am 14. Mai im Finale.

Die schrägsten im diesjährigen Vorentscheidsaufgebot sind Kaceo aus Genf. Ulk-Bands wie sie haben eine lange Tradition beim ESC und oft Aussenseiterchancen. Kaceos Eigenbeitrag heisst «Disque d'or», covern tun sie den Oldie «Video Killed The Radio Star» von den Buggles. Laut eigenen Aussagen wollten sie ursprünglich die Nationalhymne auf Rätoromanisch vortragen, besannen sich aber eines Besseren.

Genfer mussten ihren Beitrag entschärfen

Kaceo wurden nachnominiert, nachdem die ursprüngliche Finalistin Stéphanie Palazzo wegen eines Regelverstosses disqualifiziert werden musste. Allerdings war der Beitrag der Genfer auch nicht ganz regelkonform: Darin kam die Marke «Youporn» vor. Marken sind verboten: Ralph Siegel musste 2012 deshalb «Facebook» aus einem Beitrag streichen.

Auch «Jesus» haben die Genfer mittlerweile gestrichen. Wie man noch von der Heilsarmee-Band weiss, ist auch Religion nicht ESC-kompatibel. Vorsichtshalber haben Kaceo auf den Schweizer Vorentscheid hin auch noch ein paar weitere Vokabeln ersetzt - «cul» (Arsch) soll noch eine der anständigsten gewesen sein.

Aus allen vier Himmelsrichtungen

Einzige weitere Finalistin mit einem «Tolggen» im Reinheft ist die Bulgarin Bella C, bürgerlich Borislava Panosetti. Sie gibt ihr Alter auf ihrer Homepage als «etwa 27» an, soll aber 38 sein, wie «Blick» herausgefunden hat. Ihr «Another World» gemahnt sehr an Conchita Wursts Siegerbeitrag von 2014 - ähnlich Bond-Song-artig.

Die weiteren Finalisten sind der 19-jährige Basler Vincent Gross, der 21-jährige Luganese Theo, die kanadische Wahlschweizerin Rykka alias Christina Rieder aus Meilen ZH und Stanley Miller aus Richmond, Virginia, derzeit in Madrid residierend. Miller taktiert geschickt: Er hat sich eine Delegation des Zurich Gospel Choirs zur Verstärkung geholt.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kreuzlingen TG - Wenig überraschend hat die Kanadierin Rykka am Samstag den Schweizer Vorentscheid für den Eurovision ... mehr lesen
Zürich - Kaum hat das Fernsehen SRF am Montag die Plattform für Aspiranten auf den Eurovision Song Contest (ESC) ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Melvins
piratenradio.ch Sludgedoommetal mit Popcorn und Lachgas  Melvins, die Urgesteine des Grungesludgestonerdoommetalrock, haben sich für ihr ungefähr hundertachtundvierzigtes Album was einfallen lassen: Sie haben eingeladen. Nämlich fast alle Bassisten, die sie in 30 Jahren Bandgeschichte verbraten haben, und zwei zusätzliche Drummer. Ein melvinstypischer Gag, der uns eine so durchgeknallte wie abwechslungsreiche Platte beschert. mehr lesen  
piratenradio.ch Sensations-Jazz  Gerade mal 22 Jahre alt, aber bereits ein Meister der Instrumente: Jacob Collier ist die Musiksensation der Generation Youtube. Mit seinen Arrangements begeistert er nicht nur das Volk, sondern auch die ganz Grossen - ein Versprechen für die Zukunft? mehr lesen  
piratenradio.ch Retrobluesdreck  5 Jahre hat's gedauert bis zum neuen Album und die dreckigen Gitarreneskapaden gingen dabei ein wenig verloren. Beides hat einen guten Grund. «Ash & Ice» war keine ... mehr lesen  
piratenradio.ch Funk-Pop  Neuer Produzent, neues Glück? Das scheinen sich die Chili Peppers gefragt zu haben. Nach 25 Jahren ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 16°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten