Musical-Klassiker
«West Side Story» als Tanz der Hormone
publiziert: Sonntag, 13. Dez 2015 / 16:30 Uhr
Tanzspektakel im Theater St. Gallen.
Tanzspektakel im Theater St. Gallen.

St. Gallen - Wenn man Hormone sichtbar machen kann, dann ist das Regisseurin und Choreographin Melissa King im Musical «West Side Story» gelungen. Das Publikum war hingerissen von der temporeichen Tanzshow am Theater St. Gallen.

1 Meldung im Zusammenhang
Mit Leonard Bernsteins «West Side Story» bringt das Theater St. Gallen einen Klassiker der Musicalsparte auf die Bühne. Die Geschichte um zwei Banden in Amerika basiert auf William Shakespeares Drama um «Romeo und Julia». Im New York der 1950er Jahre streiten zwei Jugendgangs, die einheimischen «Jets» und die aus Puerto Rico immigrierten «Sharks» um die Strasse, an der sie wohnen.

Im Zentrum stehen Tony (Andreas Bongard) und Maria (Lisa Antoni), die sich auf einem Tanzfest ineinander verlieben, ohne zu wissen, dass sie zwischen den verfeindeten Jugendgangs stehen. Während sich die Gangmitglieder gegenseitig prügeln, verbringt das junge Paar eine Liebesnacht und träumt von einer andern Welt.

Doch die Aggressivität der testosteron-gesteuerten Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen kennt keine Grenzen und der Hass auf die Fremden eskaliert. Es kommt zu einem Zweikampf zwischen den Anführern Riff (Jörn-Felix Alt) und Bernardo (Jurriaan Bles), dem Bruder von Maria.

Kampf als ästhetische Show

Regisseurin und Choreographin Melissa King bringt das Stück mit viel Temperament auf die Bühne. Die Aggressivität der Jugendlichen war an der Premiere vom Samstag bis in die hintersten, restlos besetzten Theaterreihen, spürbar.

Die Wut entlädt sich aber nicht in plumper Gewalt, bei der man lieber wegschaut, sondern wird zu einer faszinierenden Show. Die jungen, hervorragenden Tänzer, die teilweise zur Tanzkompanie des Theaters St. Gallen gehören, dominieren das zweistündige Musical.

Während der romantischen Liebesszenen spielt das Sinfonieorchester des Theater St. Gallen unter Chefdirigent Otto Tausk die sanften Töne des Musicals. Die Lieder entführen in eine andere Welt, die nicht von sozialen Missständen und Armut, Angst und Neid geprägt ist, sondern von Liebe.

Mit dem oft gehörten Song «Somewhere» endet die Geschichte zwar ohne Happy-End. Aber die Hoffnung bleibt, die Liebe könne die Welt eben doch ein kleines Stück besser machen. Eine Botschaft, die genau so zeitlos ist wie das Stück selbst.

(Silvia Minder/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auch 60 Jahre nach der Uraufführung ist das Musical immer noch sehr aktuell und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Grosse Ehre  Sängerin Leona Lewis (31) versucht sich ... mehr lesen
Leona Lewis gibt mit 'Cats' ihr Broadway-Debüt.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten