Wettlauf der Browser: Microsoft fordert Krone
publiziert: Freitag, 13. Mrz 2009 / 17:35 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Mrz 2009 / 19:05 Uhr

Redmond - Microsoft hat einen Browser-Vergleichstest veröffentlicht, mit dem das Unternehmen die Geschwindigkeits-Krone für den kurz vor der Veröffentlichung stehenden Internet Explorer 8 (IE8) beansprucht.

Bald erhältlich - der neue Internet Explorer.
Bald erhältlich - der neue Internet Explorer.
5 Meldungen im Zusammenhang
Dabei stützen sich die Redmonder nicht auf spezielle Benchmark-Tools, sondern auf einen Vergleich der tatsächlichen Ladezeiten jener 25 Webseiten, die laut US-Marktforschungsinstituts comScore im Dezember 2008 die meistbesuchten im Web darstellen.

Die getestete Vorabversion des IE8 konnte sich dabei gegen die beiden Konkurrenten Chrome 1.0 und Firefox 3.05 durchsetzen.

«Zahlreiche Tests belegen, dass Google Chrome durch seine V8-Javascript-Engine im Vergleich zu anderen Browsern deutlich schneller ist», betont Google-Sprecher Stefan Keuchel.

Kritik an Benchmark-Tools

Allerdings kritisiert Microsoft, dass viele Benchmark-Tools zu viel Gewicht auf einzelne Aspekte wie eben JavaScript legen und damit die Enduser-Realität nicht widerspiegeln.

Auch die Rückmeldung von Browsern, ob sie mit dem Laden einer Webseite fertig seien, sei kein wirklich zuverlässiger Indikator, ob das tatsächlich der Fall ist. Ferner könnten Faktoren wie die Netzwerkkonnektivität oder Browser-Erweiterungen Tests verfälschen.

Um zu ermitteln, welcher Browser wirklich die Nase vorn hat, wurden laut den Redmonder Testern zunächst möglichst faire Voraussetzungen geschaffen. Dann wurde darauf geachtet, ob eine Webseite wirklich fertig geladen aussieht und damit korrekt interagiert werden kann - denn das sei für User interessant.

Bei der Konkurrenz am schnellsten

Wie Microsoft in einem Video der im Januar durchgeführten Tests zeigt, hatte der IE8 beim meistbesuchten Webangebot der Welt, Google.com, die Nase knapp vor Firefox, während Googles eigener Browser Chrome hier am langsamsten war. Insgesamt konnte sich der IE8 bei fünf der absoluten Top-Ten-Webseiten und immerhin zwölf der insgesamt 25 getesteten Webangebote durchsetzen, darunter YouTube, Facebook, E-Bay und Mozilla.

Ausgerechnet bei Microsoft.com hatte aber Firefox die Nase vorn, der aber insgesamt nur vier Mal die Bestzeit erreichen konnte. Chrome brachte es auf neun Erfolge, darunter Wikipedia. Der Microsoft-Test ist also ein Erfolg für den eigenen Browser, der aktuellen Internet-Gerüchten zufolge schon kommende Woche offiziell starten könnte.

Opera und Safari nicht berücksichtigt

Ob der IE8 damit wirklich der schnellste Browser ist oder diese Krone längere Zeit halten könnte, bleibt dennoch fraglich. Zum einen wurden die Konkurrenten Opera und Safari im Test gar nicht berücksichtigt - obwohl letzterer nach Daten von Net Applications einen wesentlich höheren Marktanteil hat als Chrome. Und gerade Apple hatte beim offiziellen Beta-Start von Safari 4 grosse Geschwindigkeits-Töne angeschlagen. Ausserdem trat der Vorab-IE8 beim Microsoft-Test gegen Release-Versionen und nicht gegen Testversionen der Konkurrenten.

Im Januar war bereits die zweite Beta des Firefox 3.1 aktuell, der in der Nacht auf heute eine weitere gefolgt ist. Die kommende Browser-Version von Mozilla bringt grössere Änderungen als ursprünglich geplant, insbesondere an der Layout-Engine «Gecko». Daher soll mit der nächsten Beta-Version in «Firefox 3.5» umgetauft werden. «3.5 wird schneller sein als 3.0», heisst es seitens Mozilla. Allerdings sei es noch zu früh, um die Steigerung konkret zu beziffern.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Meldung, dass Google ... mehr lesen
User vermissen den integrierten RSS-Feed-Reader.
Microsoft-Finanzchef Chris Liddell.
Redmond - Der weltgrösste ... mehr lesen
Microsoft entwickelt einen neuen ... mehr lesen
Opera habe die Speed-Dial-Funktion den Erfordernissen der Asus All-In-One-Rechner angepasst.
Die JavaScript-Engine «Nitro» verspricht Browser-Spitzengeschwindigkeiten beim Safari 4.
Cupertino - Apple hat heute, Dienstag, die erste öffentliche Beta-Version des Browsers Safari 4 zum Download bereitgestellt. Der laut Unternehmen schnellste Browser der Welt setzt ... mehr lesen
Redmond - Microsoft hat in der Nacht ... mehr lesen
Vor allem die Detailnachbesserungen bei der Nutzerfreundlichkeit sorgen für positive Reaktionen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten