White Turf St. Moritz - 2. Rennsonntag
publiziert: Montag, 15. Feb 2010 / 15:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 15. Feb 2010 / 19:05 Uhr

Kiss de Sucé bei den Trabern und Rolling Home bei den Galoppern sind die beiden Sieger in den wichtigsten Rennen am 2. Veranstaltungstag von White Turf auf dem St. Moritzersee. Bei idealen äußeren Bedingungen fanden 11'000 Menschen den Weg auf das Eisgeläuf, darunter auch Bundesrat Ueli Maurer, der schweizerische Sportminister.

4 Meldungen im Zusammenhang

Beim BMW Großer Traberpreis von Pontresina wiederholte Kiss de Sucé seinen Erfolg vom Vorsonntag. „Das wird heute schwieriger und es hängt vieles vom Rennverlauf ab“, gab sich Fahrer und Trainer Martin Weber vor dem Rennen vorsichtig optimistisch. Aber der für Ecurie Max Gordon laufende Hengst siegte letztendlich klar mit drei Längen vor Kévino du Saptel (Heiner Bracher) und Lou Merett (Ludovic Theureau). Fast hätte auch Urban Hanover im Grand Prix Allegra Passugger seinen Vorsonntagssieg wiederholt, aber der Hengst kam mit Thomas Fuchs etwas zu spät auf. So reichte es zu Rang zwei hinter der siegreichen Living Horse.

Als Besitzerin, Trainerin und Fahrerin durfte sich Laurence Kindler gleich dreifach freuen. Rolling Home, den Sieger im Grand Prix Christoffel Bau Trophy, wird man am kommenden Sonntag im Gübelin 71. Großer Preis von St. Moritz wieder sehen. Nach einem Rennen im Vordertreffen gab der Schützling von Andreas Wöhler den Konkurrenten unter Eduardo Pedroza mit zweieinhalb Längen das Nachsehen. Für Saphir Bere (Olivier Placais) und Bailey (Miguel Lopez) blieben nur die Plätze.

Spannung pur herrschte in den beiden einleitenden Galopprennen. Beim Grand Prix Prestige lagen die Miroslav Weiss- Schützlinge Rayo (Miguel Lopez) und Seneca Village (Olivier Placais) nur einen Hals auseinander. Noch geringer war der Abstand mit einem kurzen Kopf beim Grand Prix UVEX. Als Gewinner durfte sich der von Eric Wehrel gerittene Raneb aus dem Stall von Franziska Aeschbacher feiern lassen, während Puro (Olivier Placais) knapp unterlag. Ohne King George fiel die Entscheidung beim Skikjöring. Der Hengst wurde am Samstagmorgen offiziell als verletzt abgemeldet. Damit war der Credit Suisse – Großer Preis von Silvaplana wieder völlig offen.

Mehr Wettgelder als letztes Jahr

Pech hatte auch Yves von Ballmoos, der am Vorabend ausrutschte und sich einen Muskelanriss zuzog. Deshalb wurde Abu Ardasch von Jakob Broger gefahren, doch kam das Duo über Platz vier nicht hinaus. Die Ovationen galten Gallardo und dem einheimischen Fahrer Leo Luminati, der sein erstes Skikjöring gewann. Nur mit einer halben Länge Rückstand wurde Mister Vassy (Fadri Casty) Zweiter vor Baileys Best (Franco Moro), der mit einer weiteren halben Länge dahinter Dritter wurde.

Insgesamt flossen 85.167 Franken über die Wetttheken, das ist deutlich mehr als im Vorjahr (65.960 Franken), aber bedingt durch die kleinen Starterfelder weniger als 2008 (105.516 Franken). Zur Wochenmitte erhielt White Turf vom Dach-Verband die Lizenz für 2011. Damit ist das OK der White Turf Racing Association offiziell beauftragt, die Ausrichtung der Rennen im kommenden Jahr vorzubereiten und durchzuführen. Unabhängig davon kommt es zu einem Wechsel an der Spitze von White Turf. Rudolf Fopp hatte gemeinsam mit seinem Vize Hansruedi Schaffner bereits im Sommer den Rückzug angekündigt. White Turf wird ab 2011 von Silvio Staub geleitet.

(fkl/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kiss de Sucé aus der Ecurie Max ... mehr lesen
Marc Andre Bovay mit Northern Man, Martin Weber mit Kiss de Sucé.
Rayo mit Jockey Miguel Lopez im Sattel auf dem Weg zum Sieg beim Flachrennen am 3. Renntag des White Turfs.
13'000 Zuschauer erlebten am ... mehr lesen
Der überlegene Start-Ziel-Sieger ... mehr lesen
Eduardo Pedroza mit viel Gefühl. (Archivbild)
Am diesjährigen White Turf in St.Moritz nehmen die zwei Turflegenden Lester Piggott und Lanfranco Dettori teil.
St. Moritz - Zwei lebende Turf-Legenden setzen dem dritten Renntag von White Turf die Krone auf, wenn Lester Piggott und Lanfranco Dettori St. Moritz einen Besuch abstatten. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten