Wichtige Wasserleitung in Aleppo zerstört
publiziert: Samstag, 8. Sep 2012 / 22:03 Uhr
Die Hälfte Aleppos sei von Trinkwasser abgeschnitten. (Archivbild)
Die Hälfte Aleppos sei von Trinkwasser abgeschnitten. (Archivbild)

Aleppo - In der umkämpften syrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo ist eine wichtige Wasserleitung zerstört worden. Nach Angaben von Einwohnern ist die Hälfte Aleppos von Trinkwasser abgeschnitten, insbesondere die Stadtteile im Norden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie die oppositionelle Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mitteilte, wurde das Rohr im Viertel Bustan al-Batscha in der Nähe eines städtischen Wasserversorgers zerstört. «Das ist sehr schlimm, denn es leitete Wasser in die ganze Stadt», sagte der Chef der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman. Es habe Luftangriffe und Gefechte in dem Viertel gegeben.

Die oppositionellen Örtlichen Koordinierungskomitees stellten ein Video ins Internetportal Youtube, auf dem eine starke Wasserfontäne zu sehen war, die aus einem Rohr gegenüber einem Gebäude schoss. Sie warfen den Truppen von Präsident Baschar al-Assad darin vor, die wichtigste Wasserleitung Aleppos zerstört zu haben.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dubai - Die Revolutionsgarden des Iran sind nach eigenen Angaben mit Beratern in Syrien vor Ort. Militärische Unterstützung ... mehr lesen 1
Der Iran ist einer der wenigen und zugleich wichtigsten Verbündeten von Präsident Baschar al-Assad. (Archivbild)
Hunderte Soldaten seien mit 200 Panzern ausgerückt. (Archivbild)
Damaskus - Der russische Präsident Wladimir Putin hält am syrischen Machthaber ... mehr lesen
Aleppo/Ankara/Peking - Dutzende Menschen sind am Mittwoch in der nordsyrischen Grossstadt Aleppo durch heftigen ... mehr lesen
Dutzende Tote bei schwerem Artilleriebeschuss in Aleppo.
Brennpunkt Sinai
Brennpunkt Sinai
Ägypten  Kairo - Bei einem Überfall militanter Islamisten auf einen Armeeposten in der ägyptischen Stadt Al-Arish auf der Halbinsel Sinai sind mindestens acht Menschen getötet worden. Statt auf dem Stützpunkt schlugen die abgefeuerten Granaten im nahe gelegenen Wohngebiet ein. 
Sprengstoffanschläge in Ägypten Kairo - Bei mehreren Sprengstoffanschlägen sind am Freitag in Ägypten zwei Polizisten und ein Soldat getötet ...
Nahost  New York - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Israel und die radikal-islamische Hamas erneut zu einer sofortigen Waffenruhe aufgefordert. Es sei im Interesse beider Seiten, unverzüglich Schritte zur Beilegung der Gefechte zu ergreifen, erklärte Ban am Sonntag in New York.  
Israel warnt Einwohner im Norden von Gaza vor Angriffen Tel Aviv/Gaza - Ungeachtet der Bemühungen um eine Waffenruhe gehen die Kämpfe zwischen Israel ...
Die meisten Raketen auf Israel würden aus der Gegend um Beit Lahia abgefeuert. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    Ghani... ist der Kandidat der britischen Regierung. Karzai war die ... gestern 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    Europa Jene, die sich bemüssigt fühlen mit dem Finger auf Israel zu zeigen, ... gestern 10:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    Die... Zeit ist auf der Seite Irans. Nicht unbegrenzt, aber solange die ... gestern 10:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2468
    Auffällig... ...dass es immer die USA ist, die Erfolg bei diesem Poroshenko ... gestern 08:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2468
    Schau, schau... ...der Simonetta-Provokateur aus dem Migrationsamt ist gelöscht ... gestern 03:41
  • keinschaf aus Wladiwostok 2468
    Gut so! Argentinien ist auch eines dieser Länder in Lateinamerika, das von der ... Sa, 12.07.14 23:35
  • keinschaf aus Wladiwostok 2468
    Kant und die übrige Welt ... ist ganz sicher nicht die Welt von EU-Reisläufer ... Sa, 12.07.14 23:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2468
    Man muss sich das einmal ansehen! "wenn morgen der Putin an unserer Grenze stünde, hätte er in Henau ... Sa, 12.07.14 20:31
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 13°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 14°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 15°C 21°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten