Wie die Korallenriffe überleben
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 11:51 Uhr
Lange war nicht klar, von wo die Korallen ihre Nährstoffe herholen. (Symbolbild)
Lange war nicht klar, von wo die Korallen ihre Nährstoffe herholen. (Symbolbild)

Bremen - Die Frage, wie die sehr produktiven Korallenriffe in ihrer extrem nährstoffarmen Umgebung überleben können, hat schon Charles Darwin vor ein Rätsel gestellt.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KorallenKorallen
Schon im Jahr 2004 hat ein Meeresbiologen-Team um Christian Wild vom Leibniz Zentrum für marine Tropenökologie (ZMT) in Bremen eine Antwort darauf in einer vielbeachteten Nature-Publikation gefunden. Nun hat der Meeresforscher weitere wichtige Erkenntnisse gewonnen.

«Ein gelartiger Schleim, der von den Korallenpolypen in Form von langen Fäden ausgeschieden wird, ist des Rätsels Lösung», so Wild gegenüber pressetext. « Da dieser Schleim sehr klebrig ist, bleiben bicht nur Teile abgestorbener Organismen aus der Wassersäule hängen, sondern auch Kleinstlebewesen wie etwa Ruderfusskrebse an ihm hängen. Wenn der Schleim anschliessend zu Boden sinkt, dient er praktisch als Dünger des Riffs.»

Hohe Effizienz in schwierigem Umfeld

«Lange Zeit hat man die Bedeutung dieses Schleims bei weitem unterschätzt», erklärt der Riffökologe. «Dieser wirkt quasi wie eine Falle für alle möglichen Substanzen. Die Schleimfäden fangen wichtige Nahrungsbestandteile ein, bevor diese mit den Meeresströmungen aus dem Riff hinausdriften und so verloren gehen.»

«Nach der Bildung von immer schwereren Schleimaggregaten, sinken diese zu Boden, wo Mikroorganismen das organische Material abbauen und ihre Stoffwechselprodukte dem Riff wieder als Nahrung zur Verfügung stellen. Dabei werden nicht nur Kohlenstoff, sondern auch lebenswichtige Elemente wie Stickstoff und Phosphor, die im Riffhabitat Mangelware sind, wieder neu verfügbar.»

Perfekter Kreislauf der Natur

«Wie Studien am Grossen-Barriere-Riff von Australien zeigten, können täglich bis zu fünf Liter Schleim pro Quadratmeter Riffoberfläche abgegeben werden», erklärt Wild. Dies belege wie wichtig die Schleimabgabe durch Korallen für das Funktionieren von Riffökosystemen ist.

Seit der ersten Publikation dieser wichtigen ökologischen Erkenntnis, konnten Wild und seine internationalen Kollegen in einer Reihe von Nachfolgestudien, auch im Roten Meer und in der Karibik, zeigen, dass die Schleimabgabe durch Korallen generell in allen Rifftypen eine wichtige Rolle spielt.

Wasserströmung als stimulierender Faktor

«Unsere aktuelle Studie offenbarte, dass Korallen bei Strömung deutlich mehr Schleim abgaben als bei ruhendem Wasser», so Wild. «Riffe sind in der Natur teilweise sehr starken Wasserbewegungen wie Gezeitenströmungen und Wellen ausgesetzt.»

«Insofern deuten die neuen Ergebnisse darauf hin, dass bei bisherigen Quantifizierungen die Schleimabgabe durch Korallen unterschätzt wurde, da sie unter Stillwasserbedingungen durchgeführt wurden», erklärt der Forscher. Die wichtige ökologische Funktion der Schleimabgabe ist daher sehr wahrscheinlich noch deutlich ausgeprägter als bisher bekannt.

(knob/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Potsdam - Korallenriffe sind auch dann in Gefahr, wenn die globale Erwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt wird. Bereits bis ... mehr lesen
Gefahr der Korallenbleiche.
Sydney - Ein Kohlefrachter aus China ist auf dem Great Barrier Reef vor Australien auf Grund gelaufen. Um das havarierte Schiff ... mehr lesen
Das Great Barrier-Reef ist das grösste Korallenriff der Welt. (Archivbild)
Eine rote Koralle.
Queensland - Viele Korallen des Great-Barrier-Riffs vor Australien wachsen derzeit so langsam wie nie zuvor in den vergangenen ... mehr lesen
Washington - Rund ein Drittel aller Riff bildenden Korallenarten sind derzeit in ihrem Bestand gefährdet oder vom Aussterben ... mehr lesen
Rund ein Drittel aller Riff bildenden Korallenarten sind derzeit in ihrem Bestand gefährdet oder vom Aussterben bedroht.
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Die bunten Papageienfische könnten die Retter der karibischen Korallenriffe werden. Zu diesem Schluss kommen Forscher ... mehr lesen
Der Papageienfisch wird zum Hoffnungsträger.

Korallen

Passende Produkte zum Thema
Seite 1 von 5
BLU-RAY - Impressionen
3D MEERESAQUARIUM (+ 2 3D-BRILLEN) - BLU-RAY - Impressionen
Genre/Thema: Impressionen; 3D-Impressionen - 3D Meeresaquarium (+ 2 3 ...
19.-
BLU-RAY - Tiere
DAS GREAT BARRIER REEF - NATURWUNDER DER SUPER.. - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: James Brickell, Richard Fitzpatrick - Genre/Thema: Tiere; L ...
28.-
DVD - Tiere
DIE LETZTEN PARADIESE - REGENWALD UND KORALLENZ. - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Dschungel & Regenwald; Fluss, See & M ...
19.-
DVD - Sport
AUF SÜDTOUR - ROTES MEER - DVD - Sport
Regisseur: Jürgen Niemann - Genre/Thema: Sport; Tauchen; Wassersport - ...
29.-
DVD - Tiere
BLUE MOTION - KÖNIGE DER MEERE - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere; Säugetiere; Fluss, See & Mee ...
17.-
DVD - Tiere
ROTES MEER - SINAI/SAFAGA - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Natur- & Nationalparks; Reise; Reiseziel Afrika; L ...
29.-
DVD - Tiere
LEBENSRAUM KORALLENRIFF - DVD - Tiere
Regisseur: Dirk Ritter, Volker Neumann - Genre/Thema: Tiere; Fluss, Se ...
29.-
DVD - Erde & Universum
DER BLAUE PLANET - DVD - Erde & Universum
Regisseur: Hildegard Kitt - Genre/Thema: Erde & Universum; Unsere Erde ...
27.-
DVD - Reise
DIE LETZTEN PARADIESE - SEYCHELLEN - DVD - Reise
Genre/Thema: Reise; Seychellen; Inseln & Inselstaaten; Reiseziel Afrik ...
19.-
DVD - Impressionen
AQUA ZONE - AQUARIUM - WELLNESS & HARMONY - DVD - Impressionen
Genre/Thema: Impressionen - Aqua Zone - Aquarium - Wellness & Harmony ...
20.-
DVD - Tiere
EDI`S PARADIES - EIN SCHWEIZER TAUCHER IN DER... - DVD - Tiere
Regisseur: Otto C. Honegger - Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Fluss, ...
29.-
DVD - Sport
MARSA ALAM - BESCHÜTZTE RIFFE - DVD - Sport
Genre/Thema: Sport; Tauchen; Wassersport; Tiere; Fluss, See & Meer; Le ...
24.-
DVD - Tiere
IM ZAUBERGARTEN DER KORALLEN - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Wassersport; Tauchen; Sport; Fluss, See & Meer; Le ...
24.-
DVD - Tiere
GREAT BARRIER REEF - ABENTEUER WILDNIS - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Fluss, See & Meer; Fische & Meerestie ...
24.-
DVD - Tiere
TAUCHEN - PAKET [4 DVDS] - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Wassersport; Tauchen; Sport; Fische & Meerestiere; ...
66.-
DVD - Tiere
DIE LETZTEN PARADIESE - INDISCHER OZEAN [2 DVDS] - DVD - Tiere
Regisseur: Hans Jöchler - Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Reptilien & ...
19.-
DVD - Tiere
DAS GREAT BARRIER REEF - NATURWUNDER DER SUPER.. - DVD - Tiere
Regisseur: James Brickell, Richard Fitzpatrick - Genre/Thema: Tiere; L ...
27.-
Interior - Duschvorhang
DUSCHVORHANG - OZEAN MEER FISCHE - Interior - Duschvorhang
Duschvorhang mit Unterwassermotiv, Korallen und schönen bunten Fischen ...
25.-
Nach weiteren Produkten zu "Korallen" suchen
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH ...
ETH-Zukunftsblog Wissen reicht nicht aus  Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als auch für zukünftige Generationen weitreichende Folgen hat. Doch das Wissen um die Empfindlichkeit dieser Ressource allein reicht nicht aus, um Boden zu schützen. Warum fällt es so schwer, den umfassenden Bodenschutz auf die (inter)nationale Agenda zu setzen?  
Laut BFE  Bern - Die Schweizer Erdgasversorgung ist laut Bundesamt für Energie (BFE) gut gegen Risiken und Krisen gerüstet. Das Departement für ...
Den Gasherd auch in schweren Zeiten zum schwitzen bringen. (Symbolbild)
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel». (Symbolbild)
EU-Kommission will 30 Prozent Energie einsparen bis 2030 Brüssel - Die EU-Staaten sollen für den Klimaschutz ihren Energiekonsum bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent senken. Das ... 2
Im Naturschutzgebiet Frauenwinkel im Kanton Schwyz wurden erstmals seit Jahren wieder junge Kiebitze beobachtet.
Artenschutz  Schwyz - Erstmals seit mehreren Jahren sind diesen Sommer im Naturschutzgebiet Frauenwinkel im Kanton Schwyz wieder junge Kiebitze beobachten worden. Und im Nuoler Ried ...  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3466
    Nur Rassismus Eine der dümmsten, rassistischsten, überheblichsten, arrogantesten, ... Di, 12.08.14 11:26
  • LinusLuchs aus Basel 29
    Unbemerkter Rassismus Das ist aber lieb von Ecopop-Geschäftsführer Andreas Thommen. Er sagt: ... Di, 12.08.14 08:58
  • webezet aus Dornach 1
    Luftverschmutzung durch Holzofenpizza Seit 2 Jahren müssen wir den Dreckausstoss einer Pizzeria in kauf ... So, 03.08.14 11:20
  • thomy aus Bern 4159
    Früher war's genau gleich wie heute! Die Einen denken nach und erkennen einen grossen Fehler - Abholzung! - ... Mo, 14.07.14 12:32
  • thomy aus Bern 4159
    Dünger wirkt auch neben dem Acker ... Ach, wie hochgeistig, diese Aussage/n doch sind. Solches und ähnliches ... Fr, 23.05.14 12:59
  • keinschaf aus Wladiwostok 2601
    Never mind. Mich stört das nicht im geringsten, wenn Sie hier missionieren. Sie ... Do, 22.05.14 00:17
  • Believer aus Grenchen 53
    Ökosteuer Gut gebrummt keinschaf. Leider haben Sie recht mit Ihrem Vergleich. Mit ... Do, 22.05.14 00:05
  • keinschaf aus Wladiwostok 2601
    muahaha "Das letzte Wort wird das Volk haben" Klar. Nachdem die weltfremden ... Mi, 21.05.14 23:19
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 13°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 24°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten