Wie «gekreuzigte Professoren»
publiziert: Freitag, 17. Feb 2006 / 13:32 Uhr

Die epochale 2:3-Niederlage der Tschechen gegen die Schweizer beim olympischen Eishockey-Turnier löste im Land des Weltmeisters eine mediale Welle der Empörung aus.

Pomadiger Favorit: Tschechien hat nach Meinung der meisten Medien zurecht verloren. Bild: Thomas Ziegler (SUI) schiesst das Tor zum 1:0.
Pomadiger Favorit: Tschechien hat nach Meinung der meisten Medien zurecht verloren. Bild: Thomas Ziegler (SUI) schiesst das Tor zum 1:0.
4 Meldungen im Zusammenhang
«Gestrandet sind sie!» überschrieb der «Sport» die «unerwartete Ohrfeige».

Mit der ersten tschechischen Niederlage an einem internationalen Turnier gegen die Schweizer seit 15 Jahren rechnete nicht nur in Osteuropa niemand. Dementsprechend massiv äusserten sich die Kritiker zum missratenen Auftritt der NHL-Auswahl. Die Schweizer hätten den Sieg gegen die «zu trägen» Favoriten verdient, lautete der Grundtenor. Von einer «energischen Verwarnung und einer nun delikaten Ausgangslage» schrieb die Tageszeitung «Dnes».

Einer erheblich schärferen Wortwahl bediente sich nach der demütigenden Lektion des Aussenseiters der Boulevard. Die Equipe sei als Goldanwärter nach Turin gereist, riefen die Kommentatoren in Erinnerung und titulierten den Fehltritt «als Schande». Im populären «Blesk» war von «gekreuzigten Professoren» und «beerdigten Tschechen» zu lesen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Schweizer 3:2-Sieg über den ... mehr lesen
Die Schweizer bejubeln ihren historischen Sieg über die Tschechen.
Thierry Paterlini: «Und plötzlich war er drin.»
Zwei Spieler mit einigen Parallelen ... mehr lesen
Die Schweiz startet Mittwoch, 15. Februar 2006 zu ihrem ersten Gruppenspiel ins Olympische Eishockeyturnier. Gegen die starken Finnen. Vor ziemlich ge ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www2.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=210