Wieder Polizeischutz für «Idomeneo»-Aufführung
publiziert: Donnerstag, 28. Dez 2006 / 21:12 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Dez 2006 / 22:38 Uhr

Berlin - Auch die zweite Wiederaufführung der aus Angst vor islamistischen Angriffen abgesetzten Mozart-Oper «Idomeneo» in Berlin steht unter starken Sicherheitsvorkehrungen.

«Die Polizei hat mehr Kräfte im Einsatz als bei jeder anderen Opernaufführung, aber weniger als bei einem Fussball- Bundesligaspiel.»
«Die Polizei hat mehr Kräfte im Einsatz als bei jeder anderen Opernaufführung, aber weniger als bei einem Fussball- Bundesligaspiel.»
Die Polizei werde bei der vorerst letzten Aufführung in der Deutschen Oper am Freitag «angemessen vor Ort» sein, sagte ein Polizeisprecher. Es gelte wie bei der ersten Wiederaufführung in der vergangenen Woche: «Die Polizei hat mehr Kräfte im Einsatz als bei jeder anderen Opernaufführung, aber weniger als bei einem Fussball- Bundesligaspiel.»

Der Polizeisprecher bestätigte, dass es innerhalb der Berliner Innenverwaltung Ermittlungen wegen Geheimnisverrats im Zusammenhang mit der Absetzung der Oper gibt. Damals war von einer Gefährdungsanalyse die Rede, die das Landeskriminalamt erstellt hatte und aus der Informationen an die Öffentlichkeit gelangten.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten