Gewalt zwischen Katholiken und Protestanten
Wieder Zusammenstösse in Nordirland
publiziert: Samstag, 2. Jul 2011 / 15:38 Uhr
In Belfast kam es erneut zu Gewalt.
In Belfast kam es erneut zu Gewalt.

Belfast - Eineinhalb Wochen nach den schwersten Zusammenstössen zwischen Katholiken und Protestanten in Belfast seit Jahren ist es in der nordirischen Hauptstadt erneut zu schweren Krawallen gekommen. Dabei wurden nach Polizeiangaben in der Nacht zum Samstag sechs Polizisten leicht verletzt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Gewalt hatte nach einem protestantischen Umzug durch einen hauptsächlich von Protestanten, aber auch von einigen Katholiken bewohnten Stadtteil im Osten von Belfast begonnen. Die Polizei versuchte, Katholiken und Protestanten voneinander zu trennen und wurde dabei selbst von beiden Seiten attackiert.

Randalierer warfen Steine auf die Polizeibeamten; Polizeifahrzeuge, die als Barrieren aufgestellt worden waren, wurden beschädigt. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Gummigeschosse ein, um die Menge aufzulösen. Die Lage beruhigte sich erst in den frühen Morgenstunden. Die Polizei nahm sieben Randalierer fest.

Vor anderthalb Wochen hatten sich in dem gleichen Stadtteil Katholiken und Protestanten schwere Auseinandersetzungen geliefert und dabei auch die Polizei attackiert. Maskierte Männer warfen Steine, Farbbeutel und Molotow-Cocktails. Ein Fotograf wurde von einer Kugel im Bein getroffen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Belfast - Nach einem traditionellen Aufmarsch von Protestanten ist es im ... mehr lesen
Sieben Menschen seien verhaftet worden, teilte die Polizei mit.
Strassenschlachten haben den Beginn des Feiertags «Der Zwölfte» überschatte.
Belfast/London - Strassenschlachten haben den Beginn des nordirischen Feiertags «Der Zwölfte» in Nordirland überschattet, bei dem sich jährlich zehntausende Protestanten ... mehr lesen
London - Im nordirische Belfast haben sich in der Nacht zum Mittwoch zum zweiten Mal in Folge pro-britische Protestanten und Katholiken schwere Strassenkämpfe geliefert. Rund 700 Menschen bewarfen sich mit Flaschen und Steinen, mehrere Schüsse fielen, wie die Polizei berichtete. mehr lesen  1
Belfast - Bei schweren Krawallen in der nordirischen Hauptstadt Belfast sind zwei Menschen durch Schüsse verletzt worden. Zu den Ausschreitungen zwischen Protestanten und Katholiken kam es in der Nacht zu Dienstag in der katholischen Enklave Short Strand im protestantischen Osten der Stadt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 19°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten