Wieder dreht sich alles um Jörg Abderhalden
publiziert: Samstag, 23. Apr 2005 / 08:31 Uhr

Mit dem Zuger Verbandsanlass in Baar beginnt morgen Sonntag die Hauptsaison im Schwingerjahr 2005. Bis zum 28. August werden 37 weitere Kranzfeste folgen, das Topereignis ist jedoch ein Fest, an dem keine Kränze verteilt werden: der Unspunnen-Schwinget am 4. September.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das im Wechsel mit dem Kilchberger Schwinget nur alle sechs Jahre stattfindende Kräftemessen in Interlaken ist jeweils eine Art Revanche für das vorangegangene Eidgenössische Schwingfest.

Vielleicht wird sich der Ablauf von 1999 wiederholen; damals präsentierte sich Jörg Abderhalden als aktueller Schwingerkönig und triumphierte auch im Berner Oberland -- wenngleich von einem gestellten Schlussgang zwischen Silvio Rüfenacht und Christian Vogel profitierend.

Meeting der "Bösen" auf der Schwägalp

Die fünf in der Zeitspanne von 12. Juni und 14. August anberaumten Teilverbandsfeste und die sechs klassischen Bergfeste sind die weiteren Highlights der Saison 2005.

Besonders der Wettkampf auf der Schwägalp am 21. August wird es in sich haben: Die Nordostschweizer sehen sich von je 15 Bernern und Innerschweizern herausgefordert. Die "Bösen" aus diesen drei Teilverbänden werden sich aber auch an anderen Kranzfesten direkt gegenüberstehen.

Jörg Abderhalden war letzte Saison punkto Effizienz nicht zu überbieten. Der 26-jährige Toggenburger ging bei acht von neun bestrittenen Kranzfesten als Sieger hervor und holte sich -- es war die Krönung der einzigarten Erfolgsserie -- in Luzern den 2001 an Klubkamerad Arnold Forrer verlorenen Titel des Schwingerkönigs zurück.

Der Champion trainiert weniger

Abderhalden hat seinen Trainingsaufwand aus beruflichen Gründen gegenüber der letzten Saison etwas reduziert. Mit seiner unbestrittenen Klasse und seinem grossen Repertoire an Schwüngen könnte er jedoch erneut eine dominierende Rolle spielen.

Die Innerschweizer, die am letztjährigen Eidgenössischen als Mannschaft vollauf überzeugten, scheinen am ehesten in der Lage zu sein, an der Festung Abderhalden zu rütteln. Expo-Sieger Martin Grab (26) brennt darauf, sich für die unglücklich verlaufene letzte Saison zu rehabilitieren.

In den Gebrüdern Adrian und Philipp Laimbacher dürfte er gut sekundiert werden, wobei besonders dem jüngeren der beiden, Philipp, durchaus ein weiterer Leistungsschub zuzutrauen ist.

Weitere Trümpfe der Innerschweizer sind die Routiniers Daniel Odermatt und Heinz Suter. Und dann erhofft man auch von den vielen Neueidgenossen etwas.

Nordosten gegen Innerschweiz gegen Bern

Auch wenn die Nordostschweizer in Luzern nicht ganz so gut abschnitten wie sie es sich vorgestellt hatten, werden sich die Innerschweizer wie die Berner wohl erneut an ihnen, das heisst an den Schwingerkönigen Jörg Abderhalden, Arnold Forrer (27) und Thomas Sutter (32) und den weiteren Spitzenkönnern Reto Attenhofer, Stefan Fausch und Urban Götte zu orientieren haben.

Die Berner sind auf dem besten Weg, ihre frühere Durchschlagskraft zurückzugewinnen. Im Sog von bestandenen Schwingern wie Roger Brügger, Christian Bürki, Jörg Käser, Daniel Lüthi und Thomas Wittwer reift eine neue Generation von Athleten heran, von denen Thomas Sempach, Reto Maurer, Thomas Zaugg und besonders der bärenstarke Hüne Christian Stucki ihre Tauglichkeit bereits unter Beweis gestellt haben.

Etwas Mühe, ihr Leistungsniveau anzuheben, bekunden die Nordwestschweizer. Stefan Strebel ist zurückgetreten, Markus Birchmeier (beruflich) und Thomas Zindel (verletzungsbedingt) weisen grosse Trainingsrückstände auf.

So ruhen die Hoffnungen auf den Gebrüdern Guido und Mario Thürig, Jürg Mahrer, Martin Rohrer und Damian Zurfluh. Nicht vom Fleck kommen die Südwestschweizer. Hinter Hanspeter Pellet und Stefan Zbinden klafft nach wie vor eine grosse Lücke.

Zahlreiche Rücktritte

Wie jedes Mal nach einem Eidgenössischen Schwingfest erklärten einige langjährige Leistungsträger ihren Rücktritt. So die Nordostschweizer Daniel Bachmann und Christian Vogel und die Berner Roland Gehrig, Res Hadorn und Andreas Loosli.

Aus Verletzungsgründen sind im Laufe der letzten Saison schon der Innerschweizer Rolf Zimmermann, der Nordostschweizer Kuno Sutter sowie die beiden Berner Samuel Feller und Thomas Lüthi abgetreten.

(mo/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine Woche nach seinem Triumph ... mehr lesen
Sieger Jörg Abderhalden.
Jörg Abderhalden bestach vor allem durch seine Vielseitigkeit. (Bild: Archiv)
Jörg Abderhalden (Nesslau) ist zum ... mehr lesen
Der 28-jährige Aargauer Kranzschwinger Stefan Strebel (Dintikon) tritt überraschend zurück. mehr lesen
Stefan Strebel gewann 2004 das Aargauer Kantonale.
Marianne Abderhalden.(Bild:Archiv marianneabderhalden.ch)
Die Aberhaldens können nicht nur ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
Mit 28 Jahren  Mit 28 Jahren erringt der Nidwaldner ... mehr lesen
In den Gängen 2 bis 5 reihte der Sennenschwinger vier Siege aneinander.
Duell der Generationen am Glarner-Bündner  Der 21-jährige Bündner Armon Orlik feiert am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Glarus seinen dritten Kranzfestsieg, den zweiten in diesem Jahr nach dem Erfolg am Thurgauischen. mehr lesen  
Kein Wetter für einen Wettkampf. (Symbolbild)
Garstiges Wetter  Nebst dem Oberaargauischen Fest in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten