Schlitteln
Wieder ein deutscher Vierfach-Sieg in St. Moritz
publiziert: Sonntag, 29. Jan 2012 / 18:19 Uhr
Martina Kocher belegte hinter ihren deutschen Trainingakollegen den fünften Platz.
Martina Kocher belegte hinter ihren deutschen Trainingakollegen den fünften Platz.

Die Schweizer Schlittel-Elite hat den Heim-Weltcup in St. Moritz nutzen können. Nach Martina Kocher belegte auch Gregory Carigiet Rang 5 hinter vier deutschen Trainingspartnern.

Beide sind im bisherigen Karriereverlauf im Weltcup noch nie besser klassiert gewesen. Zwischen der 26-jährigen Bernerin und dem 24-jährigen Bündner gibt es noch weitere Parallelen. Kocher ist in der internationalen Rennserie schon einmal Fünfte geworden; in der Saison 2006/07 in Oberhof (De). Am gleichen Ort und am gleichen Wochenende hatte Carigiet damals mit Rang 7 ebenfalls eine Weltcup-Bestmarke gesetzt. Für beide war es nun die erste Teilnahme an einem wichtigen internationalen Wettkampf auf der Heimbahn in St. Moritz. Als die Schlittel-Weltelite anlässlich der WM 2000 letztmals das Engadiner Natureis befahren hatte, waren sie noch im Junioren-Alter.

Nun, bei der Rückkehr des Weltcups nach St. Moritz, hat bei beiden erstmals in dieser Saison fast alles zusammengepasst. In die Phalanx der deutschen Übermacht, der sie sich jeweils bei Reisen und im Training anschliessen dürfen, konnten Kocher und Carigiet nicht einbrechen. Doch sie schafften es, in der Endabrechnung Leute wie Erin Hamlin (USA/Weltmeisterin 2009), Nina Reithmayer (Ö/Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Vancouver) respektive Armin Zöggeler (It/zweifacher Olympiasieger und sechsmaliger Weltmeister) hinter sich zu lassen.

Bei Carigiet bedeutete der Start das grosse Handicap. Bei den Männern war aber die Strecke länger, und so hatte er genug Zeit, um die Hypothek von fehlender Schnellkraft wettzumachen. Dies gelang ihm bravourös. Wie im Vorfeld des Rennens glaubte er auch nach der Siegerehrung nicht an einen Heim-Vorteil. So oft hätten sie die St. Moritzer Eisrinne nicht testen können und im Vergleich zu den Schweizer Meisterschaften von Ende Dezember habe sich die Bahn in einem anderen Zustand präsentiert.

Kocher und Carigiet durften sich auch über eine geglückte Hauptprobe für den Saison-Höhepunkt freuen. Als nächstes gastieren die Besten des Schlittel-Fachs in Altenberg (De), wo vom 10. bis 12. Februar die Weltmeisterschaften stattfinden. Danach wird der Weltcup in Osteuropa abgeschlossen.

Carigiet hofft, dass sich der Weltcup in den kommenden Jahren wieder in seinem Heimatkanton etablieren wird. Er habe bislang keine klaren Signale erhalten, dass dem so sein wird. Und in der nächsten Saison sei wahrscheinlich eine Rückkehr nach St. Moritz nicht möglich, weil der Nobelkurort die Bob-Weltmeisterschaften veranstalte. Er denkt aber, dass sich vor den Olympischen Winterspielen von Sotschi eine Gelegenheit ergeben könnte.

Bei den Weltmeisterschaften in Altenberg dürfte bei der Vergabe der Medaillen erneut kein Weg an den gastgebenden Deutschen vorbeiführen. In St. Moritz haben sie ihre Dominanz eindrucksvoll untermauert. Bei ihren Vierfach-Siegen bei den Einern hiessen die Gewinner Andi Langenhan und Tatjana Hüfner, welche auf Reisen oft mit Martina Kocher das Zimmer teilt. Bei den Doppelsitzern musste Deutschland Platz 1 einer anderen Nation überlassen. Es triumphierten die zweifachen Olympiasieger aus Österreich, die Brüder Andreas und Wolfgang Linger. Dieser Wettkampf wurde ohne Schweizer Beteiligung ausgetragen.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten