Schweizer in den Top Ten
Wiestner und Weger schreiben Geschichte
publiziert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 18:58 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 21:17 Uhr
Serafin Wiestner gelang sein bestes Resultat der Karriere. (Archivbild)
Serafin Wiestner gelang sein bestes Resultat der Karriere. (Archivbild)

Dem Schweizer Männer-Team gelingt beim Sprint-Weltcup im amerikanischen Presque Ile ein Befreiungsschlag. Serafin Wiestner und Benjamin Weger belegen nach je einem Fehlschuss die Ränge 5 und 6.

1 Meldung im Zusammenhang
Erstmals überhaupt klassierten sich auf höchster Stufe zwei Schweizer in den Top Ten. Der 25-jährige Wiestner schaffte sein Karriere-Bestresultat. Zuvor war ein 24. Rang Anfang Januar im Sprint von Ruhpolding die beste Leistung des Bündners gewesen. Weger, der vergangenen Winter konstant in die Top Ten gelaufen war, konnte diese Saison bislang zwei 16. Ränge vorweisen.

Bei der WM-Hauptprobe für Oslo setzten sich in Nordamerika prominente Namen durch. Der Norweger Johannes Thingnes Bö gewann 27 Sekunden vor dem Russen Anton Schipulin, der ebenfalls alle zehn Scheiben abräumte. Rang 3 mit 29 Sekunden Rückstand holte sich der Weltcup-Führende Martin Fourcade. Der Franzose drehte wie die Schweizer eine Strafrunde. Wiestner und Weger büssten rund 50 Sekunden ein.

Fortschritte von Wiestner

Wiestner hat insbesondere in der Loipe Fortschritte gemacht. Dies belegt die zehntbeste Laufzeit mit 36 Sekunden Rückstand auf Fourcade. Weger büsste auf der Laufstrecke sogar nur eine halbe Minute auf den massgebenden Franzosen ein. Gleichwohl war der Walliser hinter Wiestner klassiert, denn er nahm sich beim Schiessen mehr Zeit. In Gegensatz zu Weger zählte Wiestner auch beim Schiesstempo zu den Top Ten.

Die Top-Leistung der Männer rückte den starken 6. Rang von Selina Gasparin in den Hintergrund. Die Bündnerin war Ende Januar aufs Podest gelaufen, zuvor hatte die Olympia-Zweite bereits einen 5. Platz vorzuweisen. Ihre dritte Top-Ten-Klassierung in diesem Winter kam deshalb weniger überraschend. Mit ihrem 11. Weltcupsieg baute die Tschechin Gabriela Soukalova die Weltcup-Führung aus.

Resultate Männer:
1. Johannes Thingnes Bö (NOR) 24:38,8 (0 Strafrunden). 2. Anton Schipulin (RUS) 27,9 (0). 3. Martin Fourcade (FRA) 28,9 (1). 4. Erik Lesser (GER) 45,9 (0). 5. Serafin Wiestner (SUI) 50,3 (1). 6. Benjamin Weger (SUI) 52,5 (1). - Ferner: 24. Mario Dolder (SUI) 1:41,5 (1). 40. Martin Jäger (SUI) 2:10,3 (3).

Weltcupstand (18/26):
1. Martin Fourcade 857. 2. Schipulin 646. 3. Tarjei Bö (NOR) 584. - Ferner: 8. Johannes Thingnes Bö 487. - Ferner die Schweizer: 38. Weger 140. 50. Wiestner 73. 66. Dolder 25. 93. Jäger 1. 94. Jeremy Finello 1.

Resultate Frauen:
1. Gabriela Soukalova (CZE) 20:02,2 (0). 2. Susan Dunklee (USA) 17,8 (0). 3. Krystyna Guzik (POL) 19,1 (0). 4. Marie Dorin-Habert (FRA) 20,5 (1). 5. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 24,5 (1). 6. Selina Gasparin (SUI) 38,0 (1). 7. Dorothea Wierer (ITA) 39,3 (2). - Ferner: 47. Aita Gasparin (SUI) 2:09,8 (1). - Nicht für die Verfolgung qualifiziert: 72. Susanna Meinen (SUI) 3:02,8 (4).

Weltcupstand (18/26):
1. Soukalova 823. 2. Wierer 708. 3. Dorin-Habert 700. - Ferner die Schweizerinnen : 26. Selina Gasparin 245. 69. Aita Gasparin 23. 76. Irene Cadurisch 19. 91. Lena Häcki 3.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Serafin Wiestner, Benjamin Weger und Selina Gasparin verspielen in der Verfolgung beim Weltcup in Presque Ile ihre gute ... mehr lesen
Benjamin Weger muss sich mit Rang 17 begnügen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten