Wikipedia-Gründer wagt Wikia-Neustart
publiziert: Samstag, 13. Nov 2010 / 17:59 Uhr
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales.
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales.

San Francisco - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will seinem 2004 gegründeten Community-Webseiten-Projekt Wikia neues Leben einhauchen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Internetplattform, auf der User sich rund um bestimmte Themenbereiche mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen können, wurde deshalb grundlegend überarbeitet und mit einem neuen Design ausgestattet. Um zum Erfolg des «grossen Bruders» Wikipedia aufschliessen zu können, setzt man dabei vor allem auf eine Verbesserung der Social-Community-Features, die letztendlich dabei helfen soll, sowohl die Nutzerzahl als auch die Verweildauer der Besucher zu steigern.

«Mit der Neugestaltung wollen wir uns in neue Märkte hinein bewegen und neue Zielgruppen ansprechen», erklärt Wales gegenüber dem britischen Guardian. Viele Leute hätten bislang geglaubt, dass die Verwendung von Wikis - Seitensammlung im Web, die von den Benutzern online bearbeitet werden können - zu kompliziert für sie sei. «Es geht darum, sowohl den Entstehungs- als auch den Verwaltungsprozess von Wikis zu vereinfachen», betont Wales. So verfüge die neue Version beispielsweise über ein übersichtlicheres Interface und eine vereinfachte Navigation.

Fokus auf sozialen Funktionen

Besonders viel Wert legt der Wikipedia-Mastermind auch auf eine stärkere Implementierung mit Social-Community-Funktionen: «Wikia 2.0 vereint die traditionellen Wiki-Tools mit neueren sozialen Features und Editiermöglichkeiten. Wenn wir den Leuten nicht nur das Erstellen von Wikis erleichtern, sondern sie auch benachrichtigen lassen, sobald sich jemand neues registriert, bleiben die User eher auf unserer Seite», ist Wales überzeugt.

Auf diese Weise soll schlussendlich zudem die generelle Überlebensrate der Wiki-Einträge verlängert werden. «Im Rahmen des alten Seitendesigns sind typischerweise nur rund ein Prozent der Wiki-Produzenten ihrem Projekt längerfristig treu geblieben. Mit dem neuen Format konnte dieser Wert verdoppelt werden», stellt Angie Shelton, Mitgründerin und Vizepräsidentin von Wikia, fest.

35 Mio. Besucher pro Monat

«Wikia ist der Ort für Menschen, um kollaborativ ihren Interessen nachzugehen und ihr Wissen im Web mit anderen zu teilen», stellt Tim Bartel, Country-Manager von Wikia in Deutschland, auf Anfrage von pressetext klar. Auf der Seite könne jeder eine neue Community zu seinem Lieblingsthema erstellen oder sich an aktuell über 165'000 bereits bestehenden Communitys beteiligen. «Wikia begrüsst pro Monat mehr als 35 Mio. eindeutige Besucher weltweit und ist nach Angaben von Quantcast eine der Top-100-Internetsites», so Bartel.

(sl/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Die freie ... mehr lesen
Die Wikipedia-Betreiber sind auf der Suche nach weiblichen Autoren.
So werden die künftigen Community-Seiten auf Facebook aussehen.
Facebook Facebook möchte nun Informationen ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt ...
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, hingegen tun einen professionellen Online-Auftritt häufig ab. mehr lesen  
Publinews Heute laufen fast alle Umsätze eines Unternehmens über das Internet. Selbst wenn der Kauf im Geschäft getätigt wird, dann erfolgt die erste Kontaktaufnahme meist über das Internet. Der Kunde informiert sich vor dem Kauf schon recht deutlich über das Internet und sucht gezielt nach Informationen. Unternehmen, die hier nicht einen Präsenz vorweisen können, haben definitiv das Nachsehen. mehr lesen  
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es ... mehr lesen  
Viele erfolgreiche Restaurants haben die vielen Möglichkeiten des Online Marketings bereits erkannt.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten