Wikipedia startet Anti-Google
publiziert: Montag, 25. Dez 2006 / 10:28 Uhr / aktualisiert: Montag, 25. Dez 2006 / 19:36 Uhr

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales macht Google Konkurrenz: Er plant die Lancierung einer eigenen Suchmaschine. Diese hat offenbar die Unterstützung von Amazon erhalten, wie Welt.de schreibt.

Jimmy Wales schmiedet neue Pläne.
Jimmy Wales schmiedet neue Pläne.
3 Meldungen im Zusammenhang
Das Konkurrenzprodukt befinde sich allerdings erst in einem frühen Stadium.

«Wir wissen alle, dass Google und Yahoo sehr gute Suchmaschinen sind, aber wir wissen ebenso gut, dass gemeinschaftliche Arbeit eine gute Technik ist», wurde der US-Amerikaner zitiert.

«Mangel an Freiheit, Mangel an Gemeinschaft, Mangel an Verantwortung, Mangel an Transparenz.», sind nach Ansicht von Jimmy Wales (40) die vier grausamen Elemente, die dem Suchenden im Internet das Leben unnötig schwer machen.

Das neue Projekt soll den Namen Wikisaria tragen. Wales will damit auch Geld verdienen. Werbung soll erlaubt sein.

«Wir hoffen, dass wir mit einem Vorführ-Modell im ersten Quartal 2007 auftreten könnten», wird Wales in Welt.de zitiert.

Über das finanzielle Engagement von Amazon haben beide Seiten offenbar Stillschweigen vereinbart. Laut Welt.de dürfte es sich im Bereich von mehreren Millionen US-Dollar bewegen.

(ht/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View - Google plant ein ... mehr lesen
Udi Manber, Vizechef Engineering bei Google.
Eher kindisch sind Einträge, die ein Mitarbeiter der BBC vornahm. Der anonyme Autor behauptete, der ehemalige britische Premier Tony Blair habe bei einem EU-Gipfel zu viel Wodka getrunken.
Hamburg - Die Online-Enzyklopädie ... mehr lesen
Wer sich unter dem Hauptquartier eines Internet-Riesen eine elegante ... mehr lesen
Die Frau an der Spitze: Florence Devouard.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten