US-Masters-Champion
Willett nutzt das Desaster des Vorjahressiegers
publiziert: Montag, 11. Apr 2016 / 08:52 Uhr / aktualisiert: Montag, 11. Apr 2016 / 11:03 Uhr

Ein knappes Dreivierteljahr nach seinem Sieg am Omega European Masters in Crans-Montana sitzt Danny Willett auf dem Thron des Golfsports. Der 28-jährige Engländer gewinnt das US Masters in Augusta.

1 Meldung im Zusammenhang
Bei seinem ersten Sieg an einem der vier Majorturniere verwies Danny Willett seinen Landsmann Lee Westwood und den amerikanischen Topfavoriten Jordan Spieth um drei Schläge auf den geteilten 2. Platz.

Vorjahressieger Spieth hatte das prestigeträchtigste Golfturnier nach jeder der ersten drei Runden angeführt. In der Schlussrunde im Augusta National Golf Club führte er zeitweise mit fünf Schlägen Vorsprung, bevor er an den Löchern 10 bis 12 mit zwei Bogeys und einem Vierfach-Bogey komplett einbrach. Danach lag der 22-jährige Texaner auf einmal vier Schläge hinter Willett zurück. Er kämpfte sich noch bis auf zwei Schläge heran. Nachdem er jedoch am 16. Loch ein weiteres Birdie knapp verpasst hatte, war die Entscheidung gefallen. Spieth konnte sein vorangegangenes Debakel nicht wettmachen.

Spieth wie ein Amateur

Spieth' grässlich anzusehende Vorstellung am 12. Loch dürfte in die Golfgeschichte eingehen. Das 12. Loch ist ein kurzes, aber sehr tückisches Par 3. Es ist das Herzstück des hintersten Teils des Platzes, der auch Amen Corner genannt wird. In dieser Ecke wurden in den vergangenen Jahrzehnten unzählige Siegeshoffnungen zerstört. Spieth schlug den Ball an ebendiesem 12. Loch zweimal ins Wasser. Beim zweiten Versuch war er sichtlich gestresst; der Schlag glich dem eines blutigen Amateurs.

Spieth hat nun erstmals in seiner bislang reibungslos verlaufenen jungen Karriere - er gewann 2015 auch das US Open - erfahren müssen, wie schwer die Last eines absoluten Favoriten sein kann.

Die weiteren meistgenannten Siegesanwärter Jason Day aus Australien, Leader der Weltrangliste, und Rory McIlroy aus Nordirland beendeten das Turnier mit einem Rückstand von sechs Schlägen auf Willett im geteilten 10. Rang. Beide konnten in der Schlussrunde nie in den Kampf um den Sieg, das Siegerpreisgeld von 1,8 Millionen Dollar und das berühmte Grüne Jackett, den symbolischen Siegerpreis, eingreifen.

Willett wie einst Nick Faldo

In gewisser Weise erinnerten Willetts Triumph und das dramatische Geschehen in der Schlussrunde an den letzten Sieg eines Engländers in Augusta, jenen des grossen Nick Faldo 1996. Faldo startete damals mit einem hoffnungslos erscheinenden Rückstand von sechs Schlägen auf den Weissen Hai Greg Norman aus Australien in die letzte Runde. Der nervös gewordene Norman büsste Schlag um Schlag ein, während Faldo unbeeindruckt ein Birdie um das andere spielte. Zuletzt lag der Engländer fünf Schläge vor Norman.

Nebenbei beendete Willett die lange Durststrecke der Europäer, die seit dem Erfolg des Spaniers José Maria Olazabal im Jahr 1999 nie mehr den US-Masters-Champion stellen konnten.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dank seinem Sieg am 80. US Masters ... mehr lesen
Danny Willett gehört nun zu den besten zehn Golfern der Welt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
André Bossert.
André Bossert.
Mit dem 64. Platz im erlesenen Feld von 155 Profis hält sich der 52-jährige Schweizer Golfer André Bossert an der Senior PGA Championship in Benton Harbor im US-Bundesstaat Michigan ausgezeichnet. mehr lesen 
Texaner in Topform  Zweieinhalb Wochen vor dem US Open befindet sich der Amerikaner Jordan Spieth in Topform. In Fort ... mehr lesen  
Jordan Spieth ist in Topform.
77. Senior PGA Championship  Der 52-jährige Zürcher Golfprofi André Bossert trumpft an der 77. Senior PGA Championship in Benton Harbor im US-Bundesstaat auf. Im 156-köpfigen Feld bringt er es unter die 78 Finalisten. mehr lesen  
Senior PGA Championship  Grosse Ehre für den Schweizer Golfprofi André Bossert. Der 52-jährige Zürcher spielt ab der Nacht zum Freitag mit den weltbesten Senioren an der amerikanischen Senior PGA Championship. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten