Willi Melliger verkaufte Spitzenpferd
publiziert: Mittwoch, 12. Jul 2006 / 11:21 Uhr

Sechs Wochen vor Beginn der Weltreiterspiele in Aachen (20. August - 3. September) hat Schweizer Equipenchef Rolf Grass mit unerwarteten Sorgen zu kämpfen: Mit Willi Melliger und Markus Fuchs stehen ihm in der Soers zwei der sechs nominierten Reiter nicht zur Verfügung.

Willi Melliger hatte sein Spitzenpferd Lea für über eine Million Franken verkauft.
Willi Melliger hatte sein Spitzenpferd Lea für über eine Million Franken verkauft.
Willi Melliger kam durch den Verkauf seines Spitzenpferds Lea für die WM-Teilnahme nicht mehr in Frage. Der Solothurner verkaufte die 10-jährige Holsteiner-Stute, deren Besitzer er zusammen mit dem Basler Stephan Stamm war, für über eine Million Franken an Bertrand Darier.

Der Genfer Bankier ist selber Springreiter und hat diverse S- Klassierungen aufzuweisen. «Das Pferd stand eigentlich nicht zum Verkauf, aber bei einem solchen Betrag konnte ich nicht nein sagen», sagte der 13-fache EM-Medaillengewinner Melliger. «Zudem bin ich nicht hundertprozentig fit. Mein lädierter Rücken macht mir täglich zu schaffen.»

Da einige Tage zuvor mit Markus Fuchs (St. Josefen SG) mit La Toya bereits ein weiterer Routinier für das Championat Forfait gegeben hatte, verbleiben in der Schweizer Equipe für Aachen noch Christina Liebherr (Bulle) mit No Mercy, Werner Muff (Wangen ZH) mit Plot Blue, Niklaus Schurtenberger (Lyss) mit Cantus, und Beat Mändli (Ebertswil) mit Ideo du Thot beziehungsweise Indigo oder Principal.

Equipenchef Grass wird in den nächsten Tagen ein fünftes Reiterpaar nachnominieren. Die endgültige Nennung muss erst am 22. August abgegeben werden. Die Wettkämpfe der Springreiter sind vom 29. August bis 3. September.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Steve Guerdat auf Corbinian.
Steve Guerdat auf Corbinian.
«Auf dem Sprung nach Rio»  Den Schweizer Springreitern bietet sich beim CSIO St. Gallen die letzte Gelegenheit, sich auf heimischem Boden für Rio 2016 zu empfehlen. Am Start steht die bestmögliche Mannschaft. mehr lesen 
Nationenpreis in La Baule  Die Schweizer Springreiter belegen zum ... mehr lesen
Janika Sprunger auf Bonne Chance. (Archivbild)
Der Regen macht dem Turnier einen Strich durch die Rechnung.
Starker Regen  Die erste Station der Nationenpreis-Serie der Springreiter am Freitag im belgischen Lummen fällt ... mehr lesen  
Zweiter Schweizer Trainer  Markus Fuchs (60) übernimmt ab dem 1. Mai den Posten als Coach der ukrainischen Springreiter rund um dessen Geldgeber Alexander Onischtschenko. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten