Winterstürme in Europa nehmen laut WWF-Studie zu
publiziert: Donnerstag, 2. Mrz 2006 / 22:31 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Mrz 2006 / 20:54 Uhr

Genf - Die Menschen in Nordeuropa müssen sich auf härtere Winter einstellen.

Jennifer Morgan: «Wir müssen die Bedrohung ernst nehmen und die Klimaverschmutzung stoppen.»
Jennifer Morgan: «Wir müssen die Bedrohung ernst nehmen und die Klimaverschmutzung stoppen.»
16 Meldungen im Zusammenhang
Sollte sich der Energieverbrauch nicht drastisch verringern, müssten sich die Europäer auf häufigere Winterstürme einstellen heisst es in einem Bericht des WWF.

Dieses Phänomen sei Teil des weltweiten Klimawandels und könne auf auf die Kohlenstoffdioxid-Emissionen zurückgeführt werden, die vor allem bei der Energieerzeugung anfallen.

«Wir müssen die Bedrohung ernst nehmen und die Klimaverschmutzung stoppen, um die Menschen vor vernichtenden Stürmen zu schützen», sagte WWF-Direktorin Jennifer Morgan in Genf.

Stürmische Gewässer

Die WWF-Studie über die Wetterlage in sieben europäischen Ländern kommt zum Ergebnis, dass der Atlantische Ozean und die Nordsee stürmischer werden.

So stünden Grossbritannien in den kommenden 30 Jahren 25 Prozent mehr harte Winterstürme bevor als bisher, wenn sich der Energieverbrauch nicht ändere, heisst es in dem Bericht «Stürmisches Europa». Unternehmen, die zur Energiegewinnung Kohle oder Öl verbrennen, seien die grössten Umweltverschmutzer weltweit.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Wegen Lawinengefahr und ... mehr lesen
Teilweise soll es nochmals bis zu 70 Zentimeter Neuschnee geben.
Bis Donnerstag muss vor allem in höheren Lagen und in den Alpentälern mit schneebedeckten Fahrbahnen gerechnet werden.
Bern - Die Westschweiz und das ... mehr lesen
Athen - Im Norden Griechenlands ist ... mehr lesen
Der Wintereinbruch werde nach Meteorologenangaben nur rund 48 Stunden dauern.
Die Schneefallgrenze steigt bis Mittwochabend auf etwa 1300 Meter.
Bern - Die Westschweiz und das ... mehr lesen
Grenoble/München - Auch in den ... mehr lesen
In Kärnten waren am Sonntag bis zu 70 Zentimeter Schnee gefallen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Auf den Sturm «Xandra» sind ... mehr lesen
In vielen Teilen der Schweiz ist viel Schnee gefallen.
In Frankfurt wurden fast 500 Flüge annulliert.
Frankfurt - Heftige Schneefälle im ... mehr lesen
Bern - Die Schneefälle in der Nacht ... mehr lesen
Ein Sturmfeld von Norden soll orkanartige Windböen und weitere Schneefälle mit sich bringen.
Seit 2002 habe die Antarktis jährlich bis zu 152 Kubikkilometer Eis verloren.
Washington/Johannesburg - Die ... mehr lesen
Bern - MeteoSchweiz kündigt von Donnerstagnacht bis Samstag einen Sturm mit Windspitzen bis 150 ... mehr lesen
Betroffen sind die gesamte Alpennordseite, die Westschweizer Voralpen und Alpen sowie das Wallis.
Wettermässig ist der Frühling noch nicht in Sicht.
Bern - In der Nacht auf Mittwoch ist ... mehr lesen
Genf - Die Klimaerwärmung nimmt ... mehr lesen
Der Anteil von CO2 habe seit 1950 um 33 Prozent zugenommen.
Etschmayer Wer es bisher noch nicht geglaubt hat, sollte spätestens jetzt überzeugt sein: Wir haben ein Energie-Problem. Seit der Eskalation der Iran-Situation d ... mehr lesen 
Trockenperioden im Sommer werden öfter auftreten und länger anhalten.
London - Mehr als ein Sechstel der ... mehr lesen
Hamburg - Das Weltklima erwärmt ... mehr lesen
Forscher sprechen vom stärksten Klimawandel in den letzten Millionen Jahren auf der Erde.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten