Wissenschaftspreis der Stadt Basel geht an Dieter Koepplin
publiziert: Dienstag, 19. Aug 2003 / 19:38 Uhr

Basel - Der Wissenschaftspreis der Stadt Basel 2003 geht an Dieter Koepplin. Der frühere Leiter des Kupferstichkabinetts des Kunstmuseums Basel wird für seine wissenschaftliche Erschliessung der Bestände der Basler grafischen Sammlung geehrt.

In einer Medienmitteilung lobt die Basler Regierung Koepplin, der heute als Honorarprofessor an der Uni Freiburg im Breisgau (D) Kunstgeschichte lehrt, auch für seine öffentliche Vermittlung der Sammlung. Er habe sich internationales Renommee erworben und dem Kabinett zu hochkarätigen Schenkungen verholfen.

Koepplin war Vizedirektor des Kunstmuseums Basel. Laut Regierung belegt sein umfangreiches publizistisches Werk die Intensität der Auseinandersetzung speziell mit der Kunst der Renaissance und jener des 20. Jahrhunderts.

Seinen internationale Ruhm verdanke Koepplin indes vor allem seiner Beschäftigung mit der Gegenwartskunst. Ihm seien unvergessliche Ausstellungen und Kataloge unter anderem zu Georg Baselitz, Donald Judd, Bruce Nauman sowie speziell Joseph Beuys zu verdanken.

Der Basler Wissenschaftspreis ist mit 20 000 Franken dotiert. Er wird alljährlich im Turnus der sieben Fakultäten der Uni Basel verliehen. Der Preis wird am 2. Dezember verliehen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten