Woher nehmen die SBB 30 Milliarden Franken?
publiziert: Sonntag, 25. Mai 2008 / 13:50 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 25. Mai 2008 / 14:05 Uhr

Bern - Eine Teilprivatisierung der SBB hält SBB-Chef Andreas Meyer für eine «theoretische Möglichkeit». Es sei einer von drei Wegen, wie der Ausbau der Bahninfrastruktur finanziert werden könnte, sagte er zum Denkanstoss von Verkehrsminister Moritz Leuenberger.

Sbb-Chef Andreas Meyer fragt sich: «Geht ein verdienter Franken auf öffentliche Gelder oder auf die Kundennachfrage zurück?»
Sbb-Chef Andreas Meyer fragt sich: «Geht ein verdienter Franken auf öffentliche Gelder oder auf die Kundennachfrage zurück?»
2 Meldungen im Zusammenhang
Die anderen Möglichkeiten seien, dass Bund und Kantone das Kapital zur Verfügung stellten - oder die Fahrgäste durch Preiserhöhungen, sagte Meyer in einem Interview mit der «SonntagsZeitung». Benötigt würden über 30 Milliarden Franken.

Eine Teilprivatisierung bringe «nur einmal Geld in die Kasse», gibt Meyer zu Bedenken. Mit dem gleichen Argument hatte die Eisenbahnergewerkschaft SEV den Börsengang abgelehnt. Zudem stelle sich das Problem der Rendite: Wer investiere, wolle auch eine Rendite sehen für das eingeschossene Kapital und getragene Risiko.

Allerdings finanziert die öffentliche Hand einen grossen Teil des SBB-Betriebs. Wie also die Rendite ausgeschüttet würde, wäre unklar: «Geht ein verdienter Franken auf öffentliche Gelder oder auf die Kundennachfrage zurück?» Dieses Problem lasse sich grundsätzlich lösen, sagte Meyer - «wenn der Eigentümer eine Privatisierung auch wirklich will.»

«Die SBB gehören bereits allen Schweizerinnen und Schweizern»

Auf die Frage, ob Kapital über eine Volksaktie - sie hätte nur einen Liebhaberwert, aber keine Gewinnbeteiligung - möglich wäre, antwortete Meyer: «Die SBB gehören bereits allen Schweizerinnen und Schweizern».

Bundesrat Moritz Leuenberger hatte am letzten Sonntag von einem möglichen Börsengang der SBB gesprochen. So könnte seiner Ansicht nach das Kapital für den Infrastrukturausbau bereitgestellt werden. Nach zum Teil heftigen Reaktionen stellte er klar, dass er mit dem Vorschlag lediglich eine Idee zur Diskussion stellen wollte.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zur künftigen Finanzierung des ... mehr lesen
Moritz Leuenberger: «Es braucht dringend weitere Einnahmequellen.»
SPD-Chef Kurt Beck teilte am Abend die Einigung der Koalition der Presse mit. (Archivbild)
Berlin - Die Teilprivatisierung der Deutschen Bahn ist unter Dach und Fach. Nach jahrelangem Tauziehen verständigten sich die Spitzen der grossen Koalition in Berlin auf einen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Der eigene PKW bietet viel Kapazität und Platz, doch was, wenn noch ein Anhang erforderlich wird? Sei es ein ... mehr lesen  
Beim Fahren mit Anhängerkupplung ist Sicherheit einer der wichtigsten Aspekte.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten