Nicht mehr gar so kalt
Wolkendecke lässt Temperaturen ansteigen
publiziert: Dienstag, 19. Jan 2016 / 12:10 Uhr
In La Brévine stiegen die Temperaturen um fast 27 Grad. (Archivbild)
In La Brévine stiegen die Temperaturen um fast 27 Grad. (Archivbild)

Bern - Dank dicken Wolken ist es in der Schweiz über Nacht milder geworden. Die klirrende Kälte, die am Montag das Mittelland im Griff gehabt hatte, verzog sich. In La Brévine im Neuenburger Jura war es am Dienstagmorgen sogar fast 27 Grad wärmer als am Vortag.

5 Meldungen im Zusammenhang
Im Mittelland lagen die Temperaturen am Dienstagmorgen zwar immer noch unter Null, ganz so eisig kalt wie am Vortag war es jedoch nicht. Verbreitet zeigten die Thermometer zwischen -2 und -5 Grad an, wie SRF Meteo meldete. Am Montagmorgen waren noch Temperaturen von bis zu -16 Grad gemessen worden.

Richtig kalt war es am Dienstagmorgen nur noch in Graubünden - vor allem im Engadin. In Samedan wurden -26,4 Grad gemessen. Auch am Ofenpass sank die Temperatur auf -26 Grad.

In La Brévine, dem «Sibirien der Schweiz», zeigte das Thermometer hingegen vergleichsweise milde -2 Grad an. Das seien fast 27 Grad mehr als am Montagmorgen, teilte SRF Meteo mit. Generell habe es in der Romandie bei deutlich höheren Temperaturen als am Montag vielerorts geschneit.

Knapp positive Temperaturen

Für die Erwärmung über Nacht hatte eine dicke Wolkendecke gesorgt. In Tänikon im Thurgau beispielsweise wurden am Montagabend bei klarem Himmel noch -13,5 Grad gemessen, am Dienstagmorgen waren es -6,2 Grad. Es wurde also im Laufe der Nacht um mehr als 7 Grad wärmer.

In den kommenden Tagen dürfte es gemäss SRF Meteo zunächst generell wärmer werden. Am (heutigen) Dienstag und Mittwoch dürfte es im Flachland stellenweise für knapp positive Temperaturen reichen. Danach drohen dem Flachland wieder verbreitet Eistage - die mit Bise noch garstiger wirken. Auf 2000 Metern über Meer hingegen steigen die Temperaturen gemäss SRF Meteo am Freitag auf 0 Grad.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
La Brévine NE - Das Dorf La Brévine im Neuenburger Jura gilt als «Sibirien der Schweiz» und muss trotz Klimaerwärmung ... mehr lesen
Heute Samstag wird in La Brévine das Fest der Kälte gefeiert.
Nicht alle freuen sich über die milden Temperaturen. (Archivbild)
Bern - Ein Hauch von Frühling mitten im Winter: Im Flachland sind die ... mehr lesen
Zürich - Schnee, Frost und Eis: Laut den Meteorologen ist auf der Alpennordseite in den kommenden Tagen mit einem richtigen Wintereinbruch zu rechnen. In den ... mehr lesen
In den Bergen soll es bis zu einem halben Meter Neuschnee geben. (Symbolbild)
Die Schneefälle dürften im Verlaufe des Tages wieder nachlassen.
Bern - Der Winter hat das Flachland erreicht: Am Mittwochmorgen fielen teilweise auch ... mehr lesen
Bern - Stürmisches Wetter in der Schweiz: Orkanböen von um die 130 Stundenkilometern sind zwischen Montagmittag und ... mehr lesen
Meteorologen rechnen mit Orkanspitzen von bis zu 150 km/h.
Das neue Modell berechnet zweimal pro Tag Vorhersagen.
Das neue Modell berechnet zweimal pro Tag ...
Unwetter besser erkennen  Bern - MeteoSchweiz hat nach einer sechsmonatigen Testphase ein neues Wettervorhersagemodell in Betrieb genommen. Dieses berechnet zweimal pro Tag 21 leicht unterschiedliche, aber gleich wahrscheinliche Vorhersagen für die nächsten fünf Tage. 
Niederschläge erwartet  Bern - Die Pegel des Bieler-, des Neuenburger- und des Murtensees werden vorsorglich abgesenkt, um Platz für zu erwartende Niederschläge ...
Die BAFU möchte Platz für die zu erwartenden Niederschläge machen. (Archivbild)
Höchstwerte von 25 Grad erwarten uns.
Am Montag wirds dann wieder frisch  Bern - Der Sommer kommt, aber nur für kurze Zeit: Über das Wochenende gibt es Höchstwerte von 25 Grad, in Föhngregionen sind sogar ...  
Unwetter Hilfe für Flutopfer in Sri Lanka Colombo - In den Überschwemmungsgebieten in Sri Lanka ist ...
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Klimawandel Klimawandel verschärft weltweite Flüchtlingskrise Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge ...
Überschwemmungen Schwere Unwetter in Sri Lanka Colombo - Wegen der anhaltenden schweren Unwetter in Sri Lanka ...
Mit Biogas betriebene Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen (WKK) können fluktuierenden Solarstrom kompensieren und Gebäude beheizen.
ETH-Zukunftsblog Ein Schwarm stromproduzierender «Heizungen» für die Energiewende Eine zentrale Herausforderung der Energiewende ist es, die schwankende Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen auszugleichen. Eine ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten