3.000 Kleininvestoren
Wolkenkratzer wird mit Crowdfunding finanziert
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 09:32 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 09:59 Uhr
Das 260-Meter-Hochhaus soll das grösste Gebäude des Landes werden und bereits 2014 seine Pforten öffnen. (Symbolbild)
Das 260-Meter-Hochhaus soll das grösste Gebäude des Landes werden und bereits 2014 seine Pforten öffnen. (Symbolbild)

Bogotà - In Bogotà entsteht mit dem BD Bacatà derzeit ein Wolkenkratzer, der von den Einwohnern Kolumbiens über Crowdfunding finanziert wird. Das 260-Meter-Hochhaus soll das grösste Gebäude des Landes werden und bereits 2014 seine Pforten öffnen.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
WolkenkratzerWolkenkratzer
Zur Finanzierung wurden sogenannte FiDi-Papiere aufgelegt, die den Käufern einen Anteil am Gebäude und den damit erwirtschafteten Gewinnen garantieren. Über 3.000 Kleinanleger sind bereits in das Projekt eingestiegen und haben insgesamt 145 Mio. Dollar an Kapital zur Verfügung gestellt.

99 Prozent

«Über viele Kleininvestoren können enorme Summen zusammenkommen. Würde jeder Kolumbianer zehn Euro zahlen, wären schon 460 Mio. Euro verfügbar. Allerdings ist es schwierig, die Menschen zum Mitmachen zu motivieren. Investoren wollen belohnt werden. In diesem Fall ist der Stolz ein wichtiger Faktor», erläutert Unternehmensberater Gerhard A. Kluge im Gespräch mit pressetext. Mit einem Prestige-Objekt könne gezeigt werden, wozu Kolumbien fähig ist. Zudem werde Bogotà aufgewertet, was ein direkter Anreiz sei. «Profit spielt sicher auch eine Rolle, allerdings sollten die Initiatoren hier vorsichtig sein und keine unrealistischen Erwartungen befördern», so Kluge.

Der 66 Stockwerke hohe BD Bacatà soll als Beispiel für eine neue Art der Stadtplanung dienen, bei der die breite Bevölkerung selbst an der Gestaltung ihres Umfeldes teilhaben kann. Normalerweise werden Grossprojekte wie dieses von mächtigen Investoren geschultert, da die benötigten Summen riesig sind. Für den BD Bacatà werden insgesamt 240 Mio. Dollar benötigt, die ohne einen einzigen Grossinvestor gesammelt werden sollen. Die noch ausstehenden 100 Mio. Dollar sollen in den kommenden zwei Jahren gesammelt werden, indem weitere Kolumbianer zu Investitionen überredet werden.

Vorbildwirkung

Die FiDi-Papiere wurden den potenziellen Investoren mit einer grossen Medien- und Informationskampagne schmackhaft gemacht. Stets wird betont, dass Käufer tatsächlich ein Stück des Gebäudes erstehen und nicht irgendein abstraktes Papier. So sollen die vielzitierten «99 Prozent» ein Mitspracherecht in der Gestaltung ihrer Städte erhalten und selbst Verantwortung für eine bessere Zukunft übernehmen. Gleichzeitig locken die möglichen Renditen neue Käufer an. Der grosse Zuspruch für das Projekt hat bereits dazu geführt, dass weitere Grossprojekte, die nach dem selben Schema finanziert werden sollen, in Planung sind.

«Das Projekt ist eine gute Idee. Vielleicht überlegen sich auch andere Länder, das Konzept zu übernehmen. In Deutschland denken die Menschen aber sehr rational und sind vielleicht nicht so einfach für Prestige-Bauten zu gewinnen. Das Risiko, dass ein Gebäude teurer wird, als ursprünglich geplant, ist immer gegeben. Eine etwaige Finanzierungslücke könnte über Crowdfunding aber vermutlich geschlossen werden», so Kluge.

(knob/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg/Wien - Vertreter der 16 grössten Crowdfunding-Plattformen wollen am Mittwoch in Brüssel die Gründung einer ... mehr lesen
Der typische Investor beim Croudfunding sei Internet-affin und zumeist über 50 Jahre alt.

Wolkenkratzer

Produkte passend zu den monumentalen Bauten
BLU-RAY - Reise
NEW YORK - GOLDEN GLOBE - BLU-RAY - Reise
Regisseur: Detlef Schröther - Genre/Thema: Reise; Städte & Regionen; U ...
36.-
Nach weiteren Produkten zu "Wolkenkratzer" suchen
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihr ...
3D Visualisierungen/ Immobilien-Promotion
3D-ARCH GmbH
Hirschwiesenweg 7
8200 Schaffhausen
Architektur-Visualisierungen, Immobilien-Promotion, Ingenieur-Bauten, S ...
Aravena zeigt an der Bienale wie man mit Kreativität auf ...
«Incidental Space»  Bern/Venedig - Bundesrat Alain Berset eröffnet morgen Freitag in den Giardini den Schweizer Pavillon auf der 15. Architekturbiennale von Venedig: Gezeigt wird das Projekt «Incidental Space» des Architekten und ETH-Professors Christian Kerez. 
Aufruf an Bürger und Firmen  Rom - Die Stadt Rom hat einen Spendenaufruf über 500 Millionen Euro für den Erhalt ihrer Kulturgüter gestartet. Firmen und Bürger sollten ...  
Das Forum Romanum.
Aktion kostet 700'000 Fr.  Bellinzona - In Bellinzona ist am Dienstag die 1400 Tonnen schwere Jahrhundertwende-Villa ...  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1752
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 723
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten