Nach Tsunami
«Wunder-Pinie» von Japan wird konserviert
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 19:40 Uhr
Japanische «Wunder-Pinie» wird nach Tsunami konserviert.
Japanische «Wunder-Pinie» wird nach Tsunami konserviert.

Tokio - Der einzige von rund 70'000 Bäumen, der im Jahr 2011 den Tsunami in einem nordostjapanischen Wald überlebte, wird zur Konservierung gefällt. Der Stamm der 27 Meter hohen «Wunder-Pinie» werde in neun Teile zerschnitten und gegen Fäule behandelt, sagte ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Rikuzentakata.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Voraussichtlich im Februar solle der Baum an seinem bisherigen Standort um ein Gestell aus Kohlefasern herum wieder zusammengesetzt werden, sagte der Mitarbeiter am Mittwoch weiter.

Die Konservierung der Pinie soll geschätzte 150 Millionen Yen (gut 1,8 Millionen Franken) kosten. Laut Stadtverwaltung wurden über das Internetnetzwerk Facebook seit Juli umgerechnet mehr als 326'000 Franken für das Projekt gesammelt.

Durch den Tsunami vom 11. März 2011 waren im Nordosten Japans rund 19'000 Menschen ums Leben gekommen. In Rikuzentakata starben bei der Katastrophe etwa 2000 der 24'250 Einwohner, rund 3400 Wohnungen wurden zerstört.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
«Hexocover» kann mit Solarzellen versehen auch Energie produzieren.
«Hexocover» kann mit Solarzellen versehen auch ...
Green Investment «Hexocover»  Tucson - Eine neue Technologie sorgt dafür, dass Wasser aus Reservoirs und Bergeteichen nicht so schnell verdampft - und erzeugt dabei auch noch Solarenergie.  
Vor Atlantik-Küste  Washington - Die Regierung von US-Präsident Barack Obama erwägt erstmals die Förderung von Öl und Gas vor der Atlantik-Küste. Ein ...
Vor der US-Ostküste soll zur Energieförderung nach Öl gebohrt werden.
Obama ruft Indien zu Reduzierung von Treibhausgasemissionen auf Neu Delhi - US-Präsident Barack Obama hat Neu Delhi zum Abschluss seines Indien-Besuchs ...
Neu Delhi hat bislang verbindliche Zusagen verwehrt - die Reduktion von Treibhausgasen ist jedoch bei wachsenden Ländern besonders wichtig.
In den Schweizer Seen steckt viel Energiepotenzial.
Seewasser könnte Energie eines Kernkraftwerks liefern Kastanienbaum LU / Dübendorf ZH - Heizen mit kaltem Seewasser mag paradox klingen. Doch laut einer neuen Studie der ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 112
    Völlig daneben Diese Grünen sind völlig daneben!Der Benzinpreis 4.50Fr. Da wird doch ... Mi, 21.01.15 11:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2732
    Die... Bürger, die mit der Pegida demonstrieren, haben Sorgen. Es sind die ... Mi, 31.12.14 15:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2732
    Es... ist zumindest erfreulich, dass die Thematik die alle betrifft, ... Di, 16.12.14 21:15
  • jorian aus Dulliken 1546
    Klimaschutz?!? Wollt ihr das Klima schützen müsst ihr sofort die Stromsparlampen ... So, 07.12.14 08:59
  • jorian aus Dulliken 1546
    Zu spät? Ich weise schon seit Jahren darauf hin, dass Einfamalienhäuser nicht ... So, 07.12.14 08:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1152
    Wenn Menschen aus 190 Ländern sich für eine gute Sache treffen wollen, dann müssen sie wohl irgendwie ... Fr, 05.12.14 18:17
  • KangiLuta aus Wila 209
    Klimagipfel Die Delegationen (mit ganz viel Gefolge) aus 190 Ländern sind ja ... Fr, 05.12.14 10:25
  • KlimaEntwicklung aus Bern 1
    Schon am 3. Tag in die Nesseln gesetzt!? Wohl auch, weil der Delegation kein gtiffiges Verhandlungsmandat mit ... Do, 04.12.14 12:06
Gabi Hildesheimer ist Geschäftsführerin von Öbu, dem Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften.
ETH-Zukunftsblog Vertrauen stärken für den Klimaschutz Die Parteien haben bei den Klimaverhandlungen in Peru ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 1°C 3°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 5°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 2°C 6°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 5°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten