Xamax bleibt Leader - fünf punktgleiche Verfolger
publiziert: Sonntag, 10. Mrz 2002 / 17:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Mrz 2002 / 21:48 Uhr

Bern - Nach vier Spieltagen präsentiert sich die Rangliste in der
Auf-/Abstiegsrunde so ausgeglichen wie kaum zuvor: Die ersten sechs Mannschaften liegen nur einen Punkt auseinander. Abgeschlagen sind einzig die beiden noch sieglosen Winterthur und Luzern.

Neuchâtel Xamax vermochte seine Leaderposition mit einem
glücklich erkämpften 0:0 im Spitzenkampf in Wil zu verteidigen. Die
Ostschweizer hätten aufgrund der Spiel- und Chancenanteile den Sieg
verdient gehabt. Der nach China gezogene Topskorer Sawu fehlte
jedoch an allen Ecken und Enden. Xamax ging auswärts auf das
torlose Remis aus und erreichte das Ziel dank einer soliden
Hintermannschaft.
 
   Xamax liegt lediglich einen Zähler vor dem Quintett Delémont,
Wil, Aarau, Lausanne und Thun, das am Wochenende ebenfalls zu
Punkten kam.
 
   Auf Kosten von Thun, das zu Hause gegen Delémont ein 1:1
erreichte, über den Strich geklettert ist Aarau. Das Team von
Trainer Rolf Fringer bezwang Luzern im schwachen NLA-Duell
glücklich mit 2:1. Der Siegestreffer der Aarauer fiel erst in der
85. Minute, als Verteidiger Page einen Flankenball von De Napoli
über die Torlinie lenkte. Verlierer Luzern liegt nach vier
Niederlagen in Serie bereits sieben Punkte hinter den rettenden
Plätzen zurück. 
 
   Hoch und verdient mit 4:1 gewann Lausanne auf der Pontaise gegen
B-Ligist Winterthur. Die Zürcher gingen zwar nach 30 Minuten durch
Ciullo überraschend in Führung. Chavériat mit einem umstrittenen
Foulpenalty (45.) und Meyer (51.) wendeten das Blatt jedoch
innerhalb von sechs Minuten rund um den Seitenwechsel. Tchouga und
Wittl erhöhten in den letzten 20 Minuten noch zum ersten Heimsieg
der Romands über ein offensiv harmloses Winterthur.
 
   Joker Biancavilla rettete Delémont in Thun den verdienten
Remispunkt. Rama hatte die Berner Oberländer unmittelbar nach der
Pause mit seinem 18. Saisontor entgegen dem Spielverlauf in Führung
geschossen. Biancavilla gelang vier Minuten vor Schluss mit einer
Direktabnahme aus kurzer Distanz der Ausgleichstreffer.

(bal/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 13°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 8°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten