Xamax rückt auf Platz zwei vor
publiziert: Montag, 9. Apr 2007 / 19:48 Uhr

Neuchâtel Xamax besiegte im einzigen Challenge-League-Spiel vom Ostermontag Servette Genf mit 2:0. Xamax rückt damit auf Platz zwei in der Tabelle vor. Die Partie musste wegen enormem Zuschauer Andrang mit Verspätung angepfiffen werden.

Xamax Trainer Gerard Castella .
Xamax Trainer Gerard Castella .
Eine Doublette von Moreno Merenda brachte Neuchâtel Xamax den 2:0-Heimsieg gegen Servette im einzigen Spiel der Challenge League am Ostermontag und den Vorstoss auf Platz zwei. Kriens (5:0) gegen YF Juventus) ist aber weiterhin unangefochtener Leader.

Kriens hat nach zuletzt zwei Remis problemlos zum Siegen zurückgefunden. In der 24. Runde kam der souveräne Leader gegen das abgeschlagene Schlusslicht YF Juventus zu einem Kantersieg.

Dank der Brüder

Dass die Partie für Kriens zu einem besseren Trainingsspiel wurde, verdankten die Innerschweizer nicht zuletzt den Brüdern Senaya. Die Togolesen verabschiedeten sich bereits nach einer halben Stunde in kurzem Abstand mit gelb-roten Karten von ihren Mitspielern.

WM-Teilnehmer Senaya Junior wurde innerhalb von zwei Minuten zweimal verwarnt (26./28.); sein Bruder Yao holte sich den Platzverweis mit einem Foul und zynischem Applaus Richtung Schiedsrichter innert knapp 60 Sekunden.

Kriens führte zu diesem Zeitpunkt durch das 3. Saisontor von Verteidiger Markus Meier bereits 1:0. Sven Lüscher, der Brasilianer Piu und die YB-Leihgabe Marco Schneuwly mit zwei Treffern sorgten für den Kantersieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Zubi erstmals zu null

Im siebten Spiel für seinen neuen Verein Neuchâtel Xamax musste Nationaltorhüter Pascal Zuberbühler erstmals keinen Treffer einstecken. Die Neuenburger bestimmten vor 6500 Zuschauern gegen Servette das Geschehen mit gradlinigem und schnellem Spiel deutlich, erzeugten mehr Druck und waren häufiger in Ballbesitz.

Moreno Merenda, der via Schaffhausen und St. Gallen zu Xamax gefunden hatte, markierte seine Saisontreffer 11 und 12, wobei er beim ersten Tor von einem argen Missverständnis in der Genfer Hintermanschaft profitierte. Bellinzona hält dank dem 1:0 in Yverdon im Spitzentrio hinter Leader Kriens mit. Xamax, Concordia und Bellinzona trennen nur zwei Punkte. Der Nigerianer Adeshina schoss nach 23 Minute den entscheidenden Treffer für die Tessiner, die zudem zweimal die Torumrandung trafen.

Im unteren Tabellendrittel sicherten sich nur Locarno (1:1 gegen Wil) und Delémont (erstaunliches 3:3 bei Concordia Basel) jeweils einen Punkt.

Kurztelegramm:

Neuchâtel Xamax - Servette 2:0 (1:0). -- Maladière. -- 6504 Zuschauer. -- SR Hänni. -- Tore: 22. Merenda 1:0. 67. Merenda 2:0. -- Bemerkungen: 78. Pfostenschuss von Bengondo (Servette). Spielbeginn mit 15-minütiger Verspätung (zu starker Publikumsandrang).

Am Samstag spielten: Chiasso - Lausanne-Sport 1:0 (1:0). Locarno - Wil 1:1 (0:0). Yverdon - Bellinzona 0:1 (0:1). Kriens - YF Juventus Zürich 5:0 (2:0). Wohlen - AC Lugano 0:2 (0:1).

Rangliste (je 24 Spiele): 1. Kriens 57. 2. Neuchâtel Xamax 48. 3. Concordia Basel 47. 4. Bellinzona 46. 5. Chiasso 42. 6. Winterthur 37. 7. Vaduz 35. 8. Servette 34. 9. Lausanne-Sport 32. 10. Wil 31. 11. AC Lugano 30. 12. La Chaux-de-Fonds 29. 13. Locarno 25. 14. Baulmes 24. 15. Wohlen 23. 16. Yverdon 21. 17. Delémont 19. 18. YF Juventus Zürich 12.

Torschützenliste

1. Esteban (Servette) 14. 2. Ianu (Bellinzona) 13. 3. Merenda (Xamax/+2) 12. 4. Bobadilla (Concordia), Bouziane (La Chaux-de-Fonds), Kalu (Chiasso/+1) und Sara (Vaduz), je 11. 8. Boughanem (Lugano/+1) und Barlecaj (Winterthur), je 9. 10. Iandoli (Concordia), Gelson (Chiasso), Pape Faye (Vaduz), Nocita (Kriens), Maksimovic (Winterthur), Mangane (Xamax) und Coly (Xamax), je 8.

17. Piu (Kriens/+1), Balthazar (Lausanne) und Kristian Nushi (Wil), je 7. 20. Drago (Baulmes), Adeshina (Bellinzona/+1), Valente (La Chaux-de-Fonds), Schneuwly (Kriens/+2), Lüscher (Kriens/+1), Eudis (Lausanne-Sport/Zürich), Mauro (Lausanne), Hassell (Locarno), Senger (Locarno), Dimita (Wil), Sabanovic (Wil) und Koum (Yverdon), je 6.

(dl/Si)

Der FC Aarau richtet sich vor der Volksabstimmung zum neuen Stadion an die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt.
Der FC Aarau richtet sich vor der Volksabstimmung zum neuen Stadion an die ...
Wegen Abstimmung  Der FC Aarau hat sich vor der Volksabstimmung für das neue Stadion mit einem offenen Brief an die Bevölkerung der Stadt gewandt. mehr lesen 
Roland Baumgartner  Der FC Aarau geht am 1. Januar 2020 in die Hände des neuen Geschäftsführers Roland Baumgartner über, der als Nachfolger von Robert Kamer übernimmt. mehr lesen  
Roland Baumgartner wird per 1. Januar 2020 neuer Geschäftsführer beim FC Aarau.
Philippe Senderos muss auf seinen ersten Einsatz für Chiasso noch warten.
Muss noch warten  Abwehrspieler Philippe Senderos wird ... mehr lesen  
Bis Juni 2022  Der FC Aarau hat den Vertrag mit Goalie Nicholas Ammeter um zwei zusätzliche Jahre bis Juni 2022 verlängert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten