Yahoo auf dem Weg zur Besserung
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 14:38 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 14:59 Uhr

San Francisco - Dank einer Erholung im Werbegeschäft kann der Internetkonzern Yahoo im Konkurrenzkampf mit Google wieder Fuss fassen. Das US-Unternehmen übertraf im dritten Quartal die gedämpften Erwartungen der Wall Street deutlich.

Yahoo war im lukrativen Online-Anzeigenmarkt zuletzt zurückgefallen.
Yahoo war im lukrativen Online-Anzeigenmarkt zuletzt zurückgefallen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Reingewinn sank zwar um rund 5 Prozent auf 151 Mio. Dollar, Analysten hatten im Schnitt aber mit einem Einbruch auf 114 Mio. Dollar gerechnet.

Bei der Firmenwerbung wurden erstmals seit fünf Quartalen wieder steigende Wachstumsraten erkennbar. Im dritten Quartal stieg das Aufkommen um etwa 20 Prozent.

Der Bruttoumsatz legte um 12 Prozent auf 1,8 Mrd. Dollar zu. Abzüglich der Zahlungen an Werbe-Partner betrug der Anstieg 14 Prozent auf 1,3 Mrd. Dollar - am Markt waren 1,2 Mrd. erwartet worden. Der Umsatz über die eigene Internet-Seite wuchs um knapp ein Viertel.

Im Gesamtjahr 2007 würden die Ergebnisse wohl am oberen Ende der Markterwartungen liegen, erklärte Yahoo. Bislang rechnen die Branchenexperten mit einem Umsatz ohne Zahlungen an Beteiligungen zwischen 5,02 und 5,16 Mrd. Dollar.

Unter Druck

Yahoo war im lukrativen Online-Anzeigenmarkt zuletzt vor allem in den USA massiv gegenüber Branchenprimus Google zurückgefallen. Auch Internet-Kontaktseiten wie MySpace von Murdochs News Corp machten Yahoo zunehmend zu schaffen.

Das Management sah sich Forderungen von Aktionären ausgesetzt, unrentable Geschäftsbereiche abzustossen oder gar gleich die gesamte Firma zu verkaufen. Um den Trend umzukehren, übernahm im Juni Yahoo-Mitgründer Jerry Yang wieder das Ruder bei dem Konzern.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Der US-Internetkonzern Yahoo will seinen Ausstoss an Treibhausgasen vollständig neutralisieren, wie Firmensprecher Chris Page der Nachrichtenagentur AFP sagte. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die ...
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter Trend Micro hat allein im ersten Halbjahr 2021 fast 41 Milliarden Bedrohungen seiner Kunden blockiert, darunter E-Mail Ransomware, schädliche Dateien und URLs. Das bedeutet eine Steigerung von 47% im Vergleich zum letzten Halbjahr. Das geht aus dem aktuellen Bedrohungsbericht des Unternehmens hervor. mehr lesen 
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es ... mehr lesen
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten