Ukraine
YouTube-Erfolg: Janukowitschs Gegner singen «Vitia, ciao!»
publiziert: Montag, 16. Dez 2013 / 17:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Dez 2013 / 00:14 Uhr

Als Propaganda-Waffe gegen den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch setzen dessen Gegner auf Humor statt Gewalt: Ein subversives Protestlied auf der Internet-Videoplattform YouTube macht sich über den ungeliebten Staatschef und seinen pro-russischen Kurs lustig.

9 Meldungen im Zusammenhang
«Vitia, ciao!» heisst der mit einer Verniedlichungsform von Viktor betitelte und an das italienische linke Kampflied «Bella ciao» angelehnte Song. Bei den Massenprotesten Zehntausender Demonstranten in Kiew wurde er am Sonntag mehrfach vorgespielt und mit viel Schadenfreude bejubelt. Bis Montag wurde der Clip mehr als 540'000 Mal angeklickt.

Im Zusammenschnitt verschiedener Aufnahmen ist Janukowitsch zu sehen, wie er über Baumstümpfe vor seiner Luxusresidenz hüpft, als Zuschauer eines Fussballspiels nervös auf der Tribüne mitfiebert oder unbeholfen über eine Tanzfläche wackelt - das Ganze versetzt mit Bildern blutender Demonstranten, die von Polizisten brutal niedergeknüppelt werden. Dazu erschallt immer wieder der Refrain «Tschüss, Hüter (der Verfassung)! Komm nicht wieder! Oh Vitia ciao, Vitia ciao, Vitia ciao, ciao, ciao!».

Produziert wurde das Video von ukrainischen Journalisten und Aktivisten, die der Oppositionsbewegung zu einem Motto-Song mit Wiedererkennungswert verhelfen wollten. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP beschrieb der Blogger Asad Safarow das Prinzip hinter seiner Idee angesichts der Polizeigewalt gegen Demonstranten wie folgt: «Man muss lachen, um die Angst besiegen zu können.»

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit Hochdruck suchte der ukrainische Präsident Janukowitsch Geld für sein nahezu ... mehr lesen
Körpergrösse nicht proportional zur Machtfülle: Wladimir Putin und Victor Janukowitsch im Kreml.
Viktor Janukowitsch mit Wladimir Putin im Kreml.
Russland hat der nahezu bankrotten Ukraine einen neuen Kredit über 15 Milliarden US-Dollar bewilligt. Zudem einigten sich Kremlchef Wladimir Putin und der ukrainische ... mehr lesen
Kiew - Wegen einer Blockade durch ... mehr lesen
Die Unruhen in der Ukraine nehmen kein Ende. (Archivbild)
Kiew - Die Europäische Union und Russland bleiben in Sachen Ukraine uneins. Die EU wirft Moskau unerlaubten Druck auf Kiew vor, Russland beschuldigt die EU der Einmischung in innere Angelegenheiten und bietet der Ukraine mehrere Abkommen an. Die EU-Aussenminister sind verärgert. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kiew - Die EU verliert die Geduld mit der Ukraine. Nach wochenlangem Zick-Zack-Kurs ... mehr lesen
Am Samstag hatten zehntausende Menschen in Kiew für und gegen die ukrainische Regierung demonstriert.
Wegen des gewaltvollen Vorgehens gegen die Demonstranten wird Bürgermeister Alexander Popow abgesetzt. (Archivbild)
Kiew - Wegen brutalen Vorgehens ... mehr lesen
Kiew - Oppositionspolitiker Vitali Klitschko erwartet an diesem Wochenende in ... mehr lesen
Vitali Klitschko. (Archivbild)
Vitali Klitschko beharrte auf der Forderung eines Machtwechsels in der Ukraine.
Berlin - Nach wochenlangen Protesten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten