Problem laut Werbeblocker-Machern nur Fehler im Chrome-Browser
YouTube hebelt vermeintlich Adblock Plus aus
publiziert: Dienstag, 8. Sep 2015 / 20:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Sep 2015 / 22:34 Uhr
Das stark werbefinanzierte Google-Imperium fürchtet die Browser-Erweiterung Adblock Plus.
Das stark werbefinanzierte Google-Imperium fürchtet die Browser-Erweiterung Adblock Plus.

Moutain View/Köln - Entsetzte User berichten seit Montag auf Twitter, dass YouTube offenbar den beliebten Werbeblocker Adblock Plus aushebelt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Manche Nutzer meldeten gar, dass sie gezwungen werden, die Werbung vor den eigentlichen Videos in voller Länge zu schauen. Kritiker mutmassen daher schon, dass Google im Kampf um Werbeeinnahmen härtere Bandagen anlegt. Dem Adblock-Plus-Macher zufolge scheint aber keine Werbe-Verschwörung, sondern einfach nur ein Fehler im Browser Chrome hinter den Problemen zu stecken.

Alles nur ein Versehen

Adblock Plus ist die vielleicht beliebteste Browser-Erweiterung im Kampf gegen nervige Online-Werbung. Entsprechend gross ist die Aufregung, wenn sie auf YouTube plötzlich nicht mehr zu funktionieren scheint. Auf Twitter machen sich User Luft, berichten unter anderem davon, dass dreiminütige Preroll-Werbung nicht mehr zu überspringen sei. Sogar von «Adblock-Kriegen» sprechen erste Stimmen. Die dahinter stehende Befürchtung ist, dass das stark werbefinanzierte Google-Imperium gegen die Adblock-Abtrünnigen zurückschlägt.

Ausgerechnet von Ben Williams, Sprecher des Adblock-Plus-Machers Eyeo, kommt jedoch Entwarnung. «Die Probleme auf YouTube liegen an einem Fehler in Chrome. Das betrifft offenbar nur eine kleine Teilmenge der Nutzer», zitiert ihn «The Inquirer». Das Problem sei bekannt und Google dürfte wohl bald eine Lösung dafür haben. In der Zwischenzeit können sich betroffene Nutzer mit einem einfachen Trick helfen, der auf den Adblock-Plus-Foren zu finden ist. Dann greift der Werbeblocker auch wieder auf YouTube zu.

Patch sehr wahrscheinlich

Die Aufregung um Googles vermeintlichen Gegenschlag gegen Werbeblocker scheint also nur viel heisse Luft um eigentlich sehr wenig. Vermutlich wird der Bug in Chrome, der offenbar auch andere Werbeblocker auf YouTube aushebelt, bald gepatcht. Theoretisch wäre es freilich auch möglich, dass Google aus dem aktuellen Fehler lernt und ihn irgendwann nach dem Motto «it's not a bug, it's a feature» absichtlich in Chrome verbaut. Ob der Konzern seine Werbeeinnahmen wirklich mit einem derart drastischen Schritt schützen würde, bleibt abzuwarten.

 

(fest/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chicago - Web-Browser haben zwar ... mehr lesen
Die ungenutzten Funktionen blähen Browser auf.
München - Im Kampf der Medienbranche gegen Anti-Reklame-Software im Internet ... mehr lesen
Axel Springer will die Anbieter von Anti-Reklamen-Softwares aushebeln.
Firmen können sich aus der Liste «freikaufen».
Köln - Die Macher des ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ungestört surfen dank Werbeblocker. (Symbol)
Köln - «Adblock Plus» und Mozilla feiern einen Add-on-Meilenstein. Als erste Firefox-Erweiterung der Welt hat der Werbeblocker diese Woche die Marke von 100 Mio. Downloads ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? ...
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen 
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um Webmastern, Journalisten, Konkursämtern und interessierten Mitbürgern eine einfachere Möglichkeit zu geben Domains im Besitz einer bestimmten Organisation oder Person zu eruieren. mehr lesen  
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter anderem dank hoher Einnahmen aus dem Audio-Streaming. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 17°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 11°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 12°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=847&lang=de