YouTube und Universal starten Musik-Internetportal
publiziert: Freitag, 10. Apr 2009 / 08:07 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Apr 2009 / 09:48 Uhr

New York - Die führende Video-Internetseite YouTube und der weltgrösste Musikkonzern Universal mit Stars wie U2 und Amy Winehouse gründen eine neue Seite für Musikvideos. Wie die Konzerne am Donnerstag mitteilten, soll das Portal mit dem Namen «Vevo» in den kommenden Monaten online gehen.

Universal hat jetzt beste Voraussetzungen, seine Künstler wie Lady Gaga zu vermarkten.
Universal hat jetzt beste Voraussetzungen, seine Künstler wie Lady Gaga zu vermarkten.
4 Meldungen im Zusammenhang
Das teilten am Donnerstag Universal und der Internet-Konzern Google mit, der Youtube betreibt. Demnach sollen auf der Seite die Videos der Künstler abrufbar sein, die bei Universal unter Vertrag sind. Darunter sind Stars wie U2 und Amy Winehouse. Google stellt für das gemeinsame Projekt die Technik zur Verfügung.

Die Seite soll mit hochauflösenden Videos Musikfans und Werbetreibende anlocken und wird vollständig im Besitz von Universal sein. YouTube und Universal werden sich die Werbeeinnahmen teilen. Angeblich wollen die Firmen auch noch andere Musikkonzerne wie EMI und Sony Music ins Boot holen.

Die Einigung ist für YouTube-Besitzer Google ein grosser Schritt, um endlich mit seiner hochbeliebten Video-Seite Geld zu verdienen. Ausserdem ist die Zusammenarbeit ein neues Kapitel in den oft gespannten Beziehungen zwischen YouTube und den Medienkonzernen, die sich oft über Copyright-Verletzungen auf der Seite beschwert haben.

Google hatte die vielaufgerufene Plattform Youtube im Oktober 2006 gekauft, die Inhalte sind jedoch kostenlos abrufbar. Die beiden Unternehmen teilten zudem die Erneuerung einer Abmachung mit, wonach Youtube-Nutzer selbstgeschnittene Videos mit Songs von Universal-Musikern unterlegen dürfen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View - Das populäre ... mehr lesen
Die Partnerschaften mit US-Studios sollen «Tausende Serien, Shows und Filme» bringen. (Symbolbild)
Zum ersten Mal sank der Personalbestand leicht.
Mountain View - Der erfolgsverwöhnte Internet-Konzern Google hat der Wirtschaftskrise zum Jahresauftakt erneut mit einem Gewinnsprung getrotzt. Das Wachstum des Suchmaschinen-Riesen ... mehr lesen
Der Streit zwischen der ... mehr lesen
Urheber sind nicht dafür da, dass YouTube auf ihre Kosten Geld verdient, so die GEMA.
Gemäss Google sind die Forderungen überzogen. (Symbolbild))
Hamburg - Nachdem erst kürzlich Lizenzverhandlungen mit der britischen Verwertungsgesellschaft PRS for Music scheiterten und Musikvideos in Grossbritannien blockiert wurden, ist es jetzt zu einem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik ...
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter anderem dank hoher Einnahmen aus dem Audio-Streaming. mehr lesen 
Hat Obama Angst vor Google?  Los Angeles - Hollywood-Mogul Avi Lerner hat US-Präsident Barack Obama einen «Feigling» genannt. Die Regierung habe Angst vor Google und ... mehr lesen  
Avi Lerner hat nach eigenen Angaben viel Geld durch Raubkopien verloren. (Archivbild)
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf -2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten