Regierung in Neuenburg
Yvan Perrin erneut nicht arbeitsfähig
publiziert: Donnerstag, 12. Jun 2014 / 23:51 Uhr
Yvan Perrin steht in Neuenburg dem Departement für Raumplanung und Umwelt vor. (Archivbild)
Yvan Perrin steht in Neuenburg dem Departement für Raumplanung und Umwelt vor. (Archivbild)

Neuenburger - Der Neuenburger SVP-Staatsrat Yvan Perrin ist wegen Erschöpfung nicht arbeitsfähig und muss sich im Spital behandeln lassen. Wie lange er die Amtsgeschäfte ruhen lassen muss, war am Donnerstag nicht bekannt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Staatsratspräsident Alain Ribaux sei über Perrins Erkrankung informiert worden und habe den Staatsrat ins Bild gesetzt, sagte Corinne Tschanz, Kommunikationsbeauftragte des Kantons, der Nachrichtenagentur sda. Am Freitag werde die Regierung - ohne Perrin - zusammenkommen und über das weitere Vorgehen diskutieren.

Perrin wollte in die Waadtländer Klinik eintreten, in der er sich bereits einmal hatte behandeln lassen. «Sein Zustand erfordert eine erneute Hospitalisierung», sagte dazu Jean-Charles Kollros, der politische Sekretär der Neuenburger SVP.

Anhaltende gesundheitliche Probleme

Perrin war erst am 22. April die Amtsgeschäfte wieder aufgenommen, nachdem er sich wegen Anzeichen eines Burn-outs hatte behandeln lassen müssen. Er sagte damals, seine Genesung schreite nicht so rasch voran wie er es wünsche.

Schon 2010 hatte er - damals noch als SVP-Nationalrat - unter einem Burn-out gelitten. Schon vor seiner Wahl in den Staatsrat war seine Gesundheit Anlass für Diskussionen.

Der heute 47-jährige Perrin war im Mai 2013 als erster SVP-Vertreter in die fünfköpfige Neuenburger Regierung gewählt worden. Er steht dem Departement für Raumplanung und Umwelt vor.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Die SVP hat ihren Sitz in der Neuenburger Kantonsregierung ... mehr lesen
FDP-Nationalrat Laurent Favre wurde in die Neuenburger Kantonsregierung gewählt.
Der Neuenburger SVP-Staatsrat Yvan Perrin tritt zurück.
Neuenburg - Der Neuenburger ... mehr lesen
Neuenburg - Der seit Anfang März krank geschriebene Neuenburger ... mehr lesen
Yvan Perrin kehrt zurück.
Der 47-jährige Yvan Perrin hatte bereits 2010 an einem Burn-out gelitten.
Neuenburg - Der Neuenburger Staatsrat Yvan Perrin lässt sich seit Mittwoch in einer Klinik behandeln. Er werde sich die nötige Zeit nehmen, sagte der SVP-Politiker, der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 ...
57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Medien für die Demokratie hat das Parlament in der ausserordentlichen Session breit abgestützte Motionen überwiesen, um finanzielle Soforthilfe im Umfang von 57.5 Millionen Franken zu leisten. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Mai 2020 zwei entsprechende Notverordnungen verabschiedet. mehr lesen 
Auch die Online Medien sollen profitieren  Bern - Die Medien sind für unsere direkte Demokratie von zentraler ... mehr lesen  
Um die Medienbranche bei der digitalen Transformation zu unterstützen, sollen neu auch Online-Medien gefördert werden.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 17°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten